Zwischenmeldung: Später Saisonstart lastet auf Delticom-Quartalszahlen

Anders als 2017 sorgten anhaltend kalte Temperaturen im ersten Quartal „für einen verzögerten Saisonstart“, bilanziert die Delticom AG ihr erstes Geschäftsquartal. „So setzten sich nach einem teils sehr milden Januar in Deutschland und Europa eisige Temperaturen durch: Februar und März 2018 befanden sich im festen Griff des Winters.“ Dementsprechend sei das Sommerreifengeschäft in diesem Jahr erst nach den Osterfeiertagen Anfang April angelaufen. Im Vorjahresvergleich fiel der Delticom-Konzernumsatz demnach um 12,6 Prozent auf 110,8 Millionen Euro. Aufgrund der rückläufigen Umsatzentwicklung liege auch das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) für die ersten drei Monate hinter dem entsprechenden Vergleichszeitraum 2017 zurück; weitere Zahlen im Detail nannte das Unternehmen in seiner aktuellen „Zwischenmeldung“ nicht. Unterdessen bestätigte die Gesellschaft die Gesamtjahresprognose für 2018. Demnach strebt die Delticom-Gruppe für das laufende Geschäftsjahr unverändert einen Umsatz in Höhe von 690 Millionen Euro einhergehend mit einer Steigerung des EBITDA auf rund 14 Millionen Euro an. Über den Verlauf des Sommerreifengeschäfts wird Delticom mit Vorlage des Halbjahresberichts am 14. August 2018 berichten. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.