Novitec veredelt Lamborghini mit Pirelli-Reifen und Vossen-Rädern

Der jüngste Coup der Novitec Group aus Stetten ist der in seiner Performance nochmals gesteigerte Supersportwagen Aventador S von Lamborghini. Dessen V12-Saugmotor mit 6 498 cm³ Hubraum leistet ab Werk bereits 544 kW bzw. 740 PS. Um dessen Potenzial voll ausschöpfen zu können, bedarf es Reifen mit einem Höchstmaß an Traktion, Grip und Präzision. Daher vertraut der Veredler einmal mehr dem Ultra-High-Performance-Reifen P Zero von Pirelli. Der Premium-Reifenhersteller steuerte Varianten des Profils in den Dimensionen 255/30 ZR 20 (Vorderachse) und 355/25 ZR 21 (Hinterachse) bei.

Weil zu edlen Autos auch schöne Felgen gehören, fertigte der amerikanische Hersteller Vossen für den Lamborghini die Novitec NL3-Räder. Deren Design besticht mit sechs filigranen Speichen, die zum Felgenrand hin in einem weit gespreizten Y auslaufen und die Räder so noch größer wirken lassen. Die NL3-Räder sind in 72 verschiedenen Farbvarianten erhältlich, wahlweise auch mit gebürsteter oder polierter Oberfläche. Dazu passend die P Zero-Reifen aus der Pirelli Color-Edition. Deren Reifenflanken zieren farbige Seitenstreifen, deren optische Wirkung durch die im gleichen Farbton gehaltenen Marken- und Produktnamen verstärkt wird. „Die Haltbarkeit der Farbe basiert auf einer Technologie von Pirelli. Dabei werden die Reifenflanken mit einem speziellen Material versiegelt, bevor die Farbschicht aufgetragen wird. Diese Schicht wiederum wird durch chemische Substanzen vor dem Verblassen geschützt, wie sie durch Sonneneinstrahlung, die Alterung oder den täglichen Gebrauch der Reifen hervorgerufen werden kann. Das alles, ohne die Performance der Pneus in irgendeiner Weise zu beeinträchtigen“, heißt es beim Reifenhersteller.  cs

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.