Pneuhage Stiftung fördert erneut Sozialkompetenz mit 13.000 Euro

Mit 13.000 Euro fördert die gemeinnützige Pneuhage Stiftung im dreizehnten Jahr in Folge ein soziales Kompetenz- und Bewerbungstraining an Schulen im Raum Karlsruhe. Partner für die Durchführung ist seit Beginn der Verein für Jugendhilfe Karlsruhe. Der für das Schuljahr 2017/2018 ausgeschüttete Betrag erhöht die Gesamtsumme der Förderprojekte auf 139.000 Euro.

Zum elften Mal profitiert die Albert-Einstein-Schule in Ettlingen von der Förderung für die sogenannten VAB-Klassen. Darin können sich Schülerinnen und Schüler mit unzureichendem Hauptschulabschluss für die Aufnahme einer Berufsausbildung oder einer weiterführenden Schullaufbahn qualifizieren. „Die Kontinuität der Zuwendung seitens der Stiftung ist für die Schulleitung besonders wertvoll. Daher wurde bereits für das kommende Schuljahr eine Fortsetzung der Zusammenarbeit zugesichert. Die zusätzliche Förderung der Sozialkompetenz kommt den Lehrern im Unterricht direkt zugute. Auch für das Erstellen von Bewerbungsunterlagen oder das Trainieren von Gesprächssituationen ist seitens der Lehrkräfte keine Kapazität vorhanden. Beides vergrößert jedoch nachweislich die Chancen auf einen erfolgreichen Übergang in das Berufsleben“, heißt es bei Pneuhage.

Die symbolische Übergabe der Spende durch den Vorstand der Pneuhage Stiftung, Herrn Werner Wiedemann, erfolgte am 2. März in der Filiale Ettlingen der Pneuhage Reifendienste. Dort fanden die Probe-Bewerbungsgespräche statt, die das reguläre Training abschließen. Bis zu fünf Jugendliche erhalten im Anschluss noch die Möglichkeit, das Training in Form von Einzelcoachings weiter zu vertiefen. cs

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.