KW Automotive und Federn-Oßwald wurden geehrt

Der „Große Preis des Mittelstandes 2017“ wurde Ende September vergeben. Die KW Automotive GmbH aus Fichtenberg und Federn-Oßwald Fahrzeugteile & Technischer Handel waren in diesem Jahr zwei Preisträger, die von der Oskar-Patzelt-Stiftung mit Sitz in Leipzig ausgezeichnet wurden.

Die Liebe zum Motorsport habe den Grundsein zur Erfolgsgeschichte von KW Automotive GmbH gelegt. Anfang der 90er Jahre habe das Unternehmen gerade mal drei Mitarbeiter beschäftigt und habe eine Betriebsfläche von 150 Quadratmeter bewirtschaftet. Heute sei der inhabergeführte Fahrwerkhersteller ein weltweit agierender Betrieb mit Tochterunternehmen in Amerika, Asien und Europa. Über 230 Mitarbeiter würden hier beschäftigt werden.

Die Wurzeln des Unternehmens Federn-Oßwald Fahrzeugteile & Technischer Handel reichen bis in das Jahr 1939 zurück. Damals übernahm Ewald Koch eine Schmiedewerkstatt in Mühlhausen/Thüringen. Aus dem Handwerksbetrieb wie mittlerweile ein Familienbetrieb geworden, der Fahrzeugersatzteile aller Art und technische Produkte vertreibt und zudem Experte für die Herstellung von Instandsetzung von Blattfedern ist. cs

 

Günter Oßwald, Geschäftsführer, Federn Oßwald Fahrzeugteile & Technischer Handel

Günter Oßwald, Geschäftsführer, Federn-Oßwald Fahrzeugteile & Technischer Handel

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.