Goodyear im Visier des Umweltministeriums

Am 14. April lief im Goodyear-Werk Colmar-Berg Hydrauliköl aus einem Kühlaggregat über einen Abwasserkanal der Fabrik in den Fluß Attert. Jetzt hat das luxemburgische Umweltministerium dem Reifenhersteller einen Maßnahmenkatalog auferlegt. Nach Informationen der Tageszeitung Tageblatt, soll jede 24 Stunden eine Probe von dem austretenden Wasser genommen und analysiert werden. Zudem sollen die bestehenden Öllager bis Ende des Jahres verschwunden sein und durch neue ersetzt werden. cs

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.