Reifen Gundlach präsentiert neuen GT Radial „Champiro WinterPro HP“

,

Das ADAC-Fahrsicherheitszentrum Grevenbroich hatte Reifen Gundlach dazu auserkoren, um seinen Handelspartnern den neuen GT Radial „Champiro WinterPro HP“ vorzustellen. Nicht ohne Grund, denn einerseits importiert/vermarktet das Großhandelunternehmen aus Raubach seit nunmehr bereits 19 Jahren Pkw-Reifen der Marke des Fernostherstellers Giti Tire, und andererseits bietet das Gelände die Gelegenheit, sich von den Fahreigenschaften des Produktes ein Bild zu machen. Rund 100 Reifenhändler sind der Einladung der Raubacher gefolgt, um mehr über Reifen Gundlach, Giti Tire und natürlich den neuen Winterreifen zu erfahren.

Er tritt die Nachfolge des bisherigen Opens external link in new window„Champiro WT-AX“ an und soll diesen in nahezu allen Disziplinen – Ausnahmen: Traktion und Bremsen auf Eis – übertreffen. Vor allem in puncto der Nässeeigenschaften habe der „Champiro WinterPro HP“ deutlich mehr zu bieten als sein Vorgänger, sagt Andreas Giese, Opens external link in new windowMarketingmanager Pkw-Reifen bei Giti Tire Deutschland. Mit Dimensionen angefangen bei 225/65 R17 H bis hin zu 275/40 R20 V wird man dabei ein vergleichsweise breiter Größenbereich abgedeckt. „Ein so umfangreiches Produktspektrum ist auch für uns eine Premiere“, so Giese. Zwar sind derzeit noch nicht alle der über 30 Größen bei Gundlach vorrätig, doch im Laufe dieser Wintersaison werden sie – erklärt Heiko Marmé, Marketingleiter bei dem Großhändler – nach und nach Einzug halten bzw. verfügbar sein.

Der neue Winterreifen verfügt über die das 3PMSF-Symbol – das Kürzel steht für „Three Peaks Mountain Snow Flake“ – auf der Seitenwand und weist mit Blick auf das Opens external link in new windowEU-Reifenlabeling in allen Dimensionen eine „C“-Einstufung in Sachen Nasshaftung auf. Bezüglich der Kraftstoffeffizienz sortiert sich der „Champiro WinterPro HP“ je nach Größe demnach in den Labelklassen „B“, „C“ oder „E“ ein. Dazu und zu der Verbesserung der Fahreigenschaften allgemein hat laut Giese die Verwendung von Sonnenblumenöl in der Laufflächenmischung beigetragen, unter anderem weil es für ein homogeneres Durchmengen der Mischungskomponenten sorge. Mit dem asymmetrischen Profildesign verbindet Giti Tire Vorteile in Sachen der Handlingeigenschaften des Reifens, während extrem breite Rillen – wie Giese es formuliert – einen „enormen Push nach oben hinsichtlich der Aquaplaningvorsorge“ bringen.

Lamellen unterschiedlicher Tiefe sind demgegenüber dafür gut, zum einen die Steifigkeit der Profilblöcke zu gewährleisten, sie zum anderen aber gleichzeitig außerdem noch ausreichend flexibel zu machen, damit sich genügend Griffkanten auf glatter Fahrbahn ausbilden können. „Den Vergleich mit Premiumreifen braucht der ‚WinterPro HP’ jedenfalls nicht zu scheuen“, ist sich der Giti-Tire-Marketingmanager sicher. Man wolle dem Handel ein Produktprogramm an die Hand geben, mit dem eine gute Marge erzielt werden könne, fügt er hinzu. „Die Marke GT Radial erfreut sich wachsender Beliebtheit“, bestätigt Marmé, der sich jetzt schon so seine Gedanken macht, wie man die 20-jährige Zusammenarbeit kommendes Jahr im Rahmen der Reifenmesse feiern will.

Eine Neuigkeit konnte er den zu der Veranstaltung nach Grevenbroich gekommenen Handelspartnern allerdings schon jetzt mit auf den Weg geben: Man hat den unter anderem vom Fernsehen her bekannten Det Müller als Markenbotschafter für GT Radial verpflichtet. „Wir werden einiges mit ihm machen. Die Kampagne soll dabei unterstützen, die Produkte einfacher in Richtung Endkunden zu vermarkten“, sagt Giese, während Marmé beispielhaft etwa auf entsprechende Merchandisingartikel für den Handel verweist. All dies soll dabei helfen, die Marke noch stärker als bisher als eine mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis in den Köpfen der Verbraucher zu verankern. christian.marx@reifenpresse.de


Vier Tage lang hatte Reifen Gundlach Gruppen mit jeweils rund 25 Teilnehmern zu Gast

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.