Dunlop intensiviert Entwicklungspartnerschaft mit Rowe Racing

Dunlop und das Team Rowe Racing intensivieren ihre Entwicklungspartnerschaft in der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring und beim 24h-Rennen auf der Nordschleife. Die legendäre „grüne Hölle“ wird so auch in diesem Jahr eines der wichtigsten Entwicklungslabors für die Motorsport-Experten von Dunlop. Schließlich sollen hier die Erkenntnisse gewonnen werden, die letztlich auch den Straßenreifen für alle Autofahrer noch mehr Sportlichkeit, Sicherheit und Performance geben.

Als Speerspitze soll der Fahrerkader von Rowe Racing zu dieser Feldforschung beitragen, der 2013 so umfangreich und stark besetzt ist wie nie zuvor: Zehn Piloten teilen sich die Cockpitarbeit in bis zu drei der Mercedes-Benz SLS AMG GT3, die das Team an den Start schickt. Das klar Ziel: Rennsiege auf der härtesten Rennstrecke der Welt einfahren.

Ziel ist der 24h-Sieg

Das dritte Jahr der Zusammenarbeit zwischen Dunlop und dem Bubenheimer Rennteam ist bereits in den ersten Wochen des Jahres 2013 mit Vollgas gestartet: Rowe Racing absolvierte zu Jahresbeginn Testfahrten, deren Ergebnisse von beiden Partnern positiv zusammengefasst wurden. Die Performance der Rennreifen von Dunlop dürfte die AMG-Flügeltürer auch in diesem Jahr zu heißen Anwärtern auf Top-Platzierungen machen, sodass die Erfolge der Vergangenheit fortgeschrieben werden können: Bereits 2012 konnte Rowe Racing zwei Läufe in der hart umkämpften VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring gewinnen und sammelte mit 21 Führungsrunden beim 24h-Rennen so viele Kilometer an der Spitze des Feldes wie kein anderes Team.

Der Ehrgeiz der Partner hat nun ein klares Ziel: 2013 soll die Bilanz noch einmal verbessert werden, das Team will erneut um den Sieg beim 24h-Rennen fighten – und diesmal gewinnen. Die Fahrer für dieses anspruchsvolle Projekt gehören zu den besten Piloten auf der Nordschleife. So gehen für Rowe mit Jan Seyffarth (Querfurt-Leimbach), Thomas Jäger (München) und Alexander Roloff (Berlin) die Sieger des VLN-6-Stunden-Rennens von 2012 erneut an den Start. Ihre Teamkollegen sind Nico Bastian (Frankfurt), Klaus Graf (Dornheim), Lance-David Arnold (Duisburg), Roland Rehfeld (Blankenfelde), Michael Zehe (Flörsheim-Dalsheim), Reinhold Renger (Rothenburg) und Marko Hartung (Wallroda).

Von der Strecke auf die Straße

Von der gemeinsamen Reifenentwicklung mit Rowe Racing sollen letztlich alle Dunlop-Kunden profitieren: Für alle Motorsportteams, die mit Dunlop an den Start gehen, setzen die Experten des Reifenherstellers die mit dem Rennteam gewonnenen Erkenntnisse um. Außerdem fließt das Rennsport-Know-how traditionell in die Serienprodukte von Dunlop ein. So werden Reifen mit einem außerordentlichen Leistungspotenzial für die sportlichsten Fahrzeuge geschaffen. Auch aus diesem Grund ist Dunlop Partner von Mercedes-AMG, stattet hier Fahrzeuge der AMG Driving Academy aus und liefert die Serienbereifung für Modelle wie den Mercedes-Benz C63 AMG Coupé Black Series. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.