“Traumkurvenaktion” von Bilstein und Eibach ein Erfolg

,

Mitte vergangenen Jahres haben die ThyssenKrupp Bilstein Tuning GmbH und die Heinrich Eibach GmbH erstmals ein gemeinsames Fahrwerk Opens external link in new windowauf den Markt gebracht. Das „B12“ getaufte Modell ist dabei in den beiden Varianten „Pro-Kit“ – bestehend aus speziell abgestimmten Bilstein-Einrohrgasdruckstoßdämpfern und Eibachs „Pro-Kit-Performance“-Fahrwerksfedern – und „Sportline“ mit denselben Bilstein-Dämpfern, aber Eibach-Fahrwerksfedern der Serie „Sportline Performance Sport“ erhältlich. Passend zu dem gemeinsamen Projekt wurde damals auch eine Vermarktungskampagne namens „Performance²“ aufgelegt, die von der Düsseldorfer Kommunikationsagentur Force entwickelt bzw. realisiert wurde und sich als Erfolg erwiesen haben soll. Als Herzstück des Ganzen wird die Mikrosite unter www.performance2.info beschrieben, wo die Aktion „Traumkurven“ und der Imagetrailer „Nur die Ideallinie zählt!“ im Mittelpunkt stehen, aber freilich auch die „B12“-Produktmerkmale ins rechte Licht gerückt werden. An der „Traumkurvenaktion“ haben sich nach Aussagen beider Partner jedenfalls Hunderte Autofans beteiligt.

Die Idee dahinter: Da sich die Eigenschaften eines Fahrwerks vor allem beim Kurvenfahren offenbaren, können Besucher der „Performance²“-Website dort anhand von Google Maps und Google Street View ihre Lieblingskurven in eine Weltkarte eintragen. Jeder, der dies tut, kann übrigens an einer Verlosung teilnehmen, bei der es ein „B12“-Fahrwerk zu gewinnen gibt nebst Einbau und der Möglichkeit, das neue Fahrwerk dann ein Wochenende lang (17. bis 19. August) in der Eifel zu genießen. Im Preis eingeschlossen sind demnach auch der Besuch des DTM-Rennens auf dem Nürburgring, ein Fahrsicherheitstraining sowie zwei Hotelübernachtungen inklusive Frühstück für zwei Personen. „Laufend kommen neue Markierungen von Usern hinzu. Die meisten virtuellen ‚Achtung-Kurve’-Schilder stecken in europäischen Ländern. Aber auch in Indien, Japan, Australien, auf Hawaii, in Peru, Südafrika und Neuseeland haben Autofans schon aufregende Kurven befahren“, freuen sich beide Unternehmen über eine positive Resonanz auf die Aktion. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.