Neues rund um Reifenhandelssoftware „Opus Ware R4“

Nachdem die Orgaplus Software GmbH (Heilbronn) ihre „Opus Ware R4“ genannte Reifenhandelslösung erst Ende vergangenen Jahres um neue Funktionen erweitert hatte, berichtet das Unternehmen nun von weiteren Neuerungen rund um die Software.

Demnach wurde beispielsweise ein neues Modul für wiederkehrende Aufträge in der Auftragsbearbeitung realisiert: Sie werden monatlich automatisch neu erstellt, können – sofern notwendig – individuell pro Monat bearbeitet sowie dann über eine Einzel- oder Stapelfakturierung zu einem beliebigen Zeitpunkt im Monat berechnet werden. Dabei sind verschiedene Intervalle möglich. Erweitert hat man Unternehmensangaben zufolge außerdem die Archivfunktion. Es sei jetzt möglich, alle Dokumente eines Auftrages in chronologischer Reihenfolge anzusehen. „Dazu wurde die Auftragskopfinformation erweitert, sodass nun aus dem Informationsfenster selbst jedes einzelne Dokument über den Acrobat Reader eingesehen und gedruckt werden kann“, erklärt Orgaplus-Geschäftsführer Michael Walz. Als Vorteil des Ganzen hebt er hervor, dass alle Dokumente – selbst wenn sie mehrmals geändert und gedruckt wurden – eingesehen werden können und sich somit die Chronologie eines Auftrages seinen Worten zufolge „sehr leicht“ nachverfolgen lasse.

Darüber hinaus soll zwischenzeitlich die Onlinelösung aus der „R4-Opus-Ware“-Auftragsbearbeitung zu Servicequadrat realisiert worden sein und sich bei einem großen Reifenhändler mit mehreren Filialen im produktiven Einsatz befinden. „Die zeitaufwendige Zweiterfassung eines Team-Auftrages entfällt dadurch. Die Weblösung zur Zweiterfassung der Team-Aufträge für den ‚R4-Opus-Ware’-Anwender ist dadurch obsolet. Die Onlineanbindung geht bis zur On-Demand-Genehmigung der Leasingpartner während der Auftragserfassung“, so Walz. Umgesetzt wurde in der Software darüber hinaus eine Ad-hoc-Lösung für die Information, Beschaffung (Bestellung) und Bestellstatusabfrage während der Auftragsbearbeitung. Und in Kürze will man den Ad-hoc-Prozess auch in der Bestellbearbeitung zur Verfügung stellen. Nicht nur die Bestellung werde beim Hersteller ad hoc abgesetzt, sondern auch die Bestellbearbeitung in „R4“ werde automatisch mit den Bestelldaten aktualisiert, sodass beim Wareneingang diese generierte Bestellung herangezogen werden kann, ist vonseiten der Heilbronner zu hören.

„Jeder Hersteller, der das ‚EDI-Wheel’-XML-Format unterstützt, kann eingebunden werden. Darüber hinaus ist auch der Felgenhersteller Alcar integriert“, sagt der Orgaplus-Geschäftsführer unter Verweis auf eine weitere Neuerung: den Mail- und Faxversand aus der Auftragserfassung heraus. Gedacht ist dies für Fälle, wenn ein anrufender Kunde „schnell mal eben“ einen Preis beispielsweise für neue Reifen oder Kompletträder haben möchte. Dafür stehe nun der sofortige Mail- oder/und Faxversand während der Auftragserfassung eines anderen Kunden zur Verfügung, wobei die Kalkulation durch eine Funktionstaste aufgerufen und das so generierte Angebot sofort verschickt werden könne. „Der Interessent ist oftmals verblüfft, dass er innerhalb weniger Sekunden sein Angebot schon auf dem Tisch oder in seiner Mailbox liegen hat“, meint Walz. cm

 
„Opus Ware R4“ bietet nun unter anderem den sofortigen Mail- oder/und Faxversand während der Auftragserfassung eines anderen Kunden, wobei die Kalkulation durch eine Funktionstaste aufgerufen wird und das so generierte Angebot anschließend sofort verschickt werden kann

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.