Tag: D&W

Dreifach-/Doppelerfolg für Conti bzw. BBS bei AutoBild-Leserwahl

Dreifach-/Doppelerfolg für Conti bzw. BBS bei AutoBild-Leserwahl

Freitag, 21. April 2017 | 0 Kommentare

Auch dieses Jahr haben die AutoBild-Leser wieder ihre Lieblingsmarken in zahlreichen Produkt- und Dienstleistungskategorien rund ums Auto wählen können. Bei den alles in allem 24 zur Wahl gestellten Kategorien sind dabei die mit Blick auf Pkw-Reifen und Felgen in mehr als eine Unterkategorie unterteilt. Bei den Reifen geht es außer der Qualität so noch um deren Sportlichkeit oder ihr Preis-Leistungs-Verhältnis. Anders als im Vorjahr, wo der Hersteller „nur“ in zwei der drei Disziplinen ganz vorne lag, hat Continental diesmal das Triple geschafft bzw. die Konkurrenz gleich dreimal hinter sich lassen können. Ist in Sachen Qualität der Vorsprung vor der dort zweitplatzierten Marke Michelin aber schon denkbar knapp, so ist die Entscheidung an der Spitze der beiden anderen noch enger. Deutlicher ist der Ausgang dafür am oberen Ende bei der in Qualität und Design unterteilten Kategorie Felgen: Mit großem Abstand rollt hier wie dort BBS als Erster ins Ziel. „Das hervorragende Abschneiden zeigt einmal mehr, welchen hohen Stellenwert die Marke BBS und unsere qualitativ hochwertigen Leichtmetallräder bei den Lesern genießen. Wir bedanken uns fürs Vertrauen und werden alles daran setzen, dass BBS weiterhin ‚100 Prozent die Nummer eins’ bleibt“, freut sich Erwin Eigel, Bereichsleiter Aftermarket bei BBS, nach entsprechenden Siegen bei Leserwahlen auch der Autozeitung und von Auto Motor und Sport über diesen weiteren Erfolg jeweils in der Kategorie Felgen. christian.marx@reifenpresse.de

Lesen Sie hier mehr

AutoBild-Leser wählen ihre Lieblingsreifen, -räder und -werkstätten

AutoBild-Leser wählen ihre Lieblingsreifen, -räder und -werkstätten

Montag, 4. April 2016 | 0 Kommentare

„Die Lieblinge der Deutschen“ nennt die Zeitschrift AutoBild ihre Imageumfrage, bei der dieses Jahr mehr als 60.000 Leser des Magazins in verschiedenen Kategorien nicht nur über ihre beliebtesten Fahrzeugmarken abgestimmt haben, sondern auch in diversen weiteren Disziplinen aus dem automobilen Umfeld über die Marken mit dem besten Ruf. In Sachen der besten Pkw-Reifen gibt es dabei gleich drei Sieger. In Sachen Qualität hat Conti die Nase vorn, beim Thema sportliche Reifen Pirelli und in Bezug auf das Preis-Leistungs-Verhältnis teilen sich Conti und Hankook den ersten Platz. Für Alexander Bahlmann, Leiter Kommunikation Pkw-Reifen von Continental, spiegelt sich in der hohen Zustimmung gerade in letzterer Kategorie wider, dass der im Vergleich zu einigen Wettbewerbsmarken relativ hohe Preis von Conti-Reifen aufgrund deren hoher Qualität offenbar als angemessen von den Verbrauchern empfunden wird. Für das Unternehmen ist demnach aber auch die Verbesserung beim Thema Sportlichkeit gegenüber der Vorjahresumfrage eine erfreuliche Rückmeldung. „Wir können den Autofahrern offenbar auch ohne Beteiligung an Motorsportrennserien belegen, dass unsere Produkte die höchsten Anforderungen in Sachen Sportlichkeit sehr gut erfüllen“, folgert Bahlmann daraus. Bei den „besten Felgen“ gab es zwar ebenfalls mehr als einen Titel zu vergeben, doch an der Spitze liegt sowohl bei der Qualität als auch beim Design die Marke BBS: mit 62 respektive 58 Prozent der Nennungen. Bei den Werkstätten liegt Bosch ganz vorn gefolgt von ATU auf dem zweiten Rang und den beiden gemeinsamen Dritten Vergölst und 1aAutoservice. christian.marx@reifenpresse.de

Lesen Sie hier mehr

in.pro.-Chef Heinz Völker auch Geschäftsführer bei D&W

Freitag, 7. Mai 2010 | 0 Kommentare

Autozubehörhersteller in.pro. und Versender D&W haben beide ihre Wurzeln in der Tuninggründerzeit der 70er Jahre. Somit eint die Traditionsunternehmen aus Henstedt-Ulzburg und Bochum nicht nur eine ähnliche Geschichte, sondern auch verwandte Geschäftsfelder. Seit Längerem schon sind die Beziehungen der beiden Firmen deshalb eng verwoben, nun geht das Duo den nächsten Schritt und synchronisiert auch die Unternehmensführung: Heinz Völker (49) ist nicht mehr nur Geschäftsführer bei in.pro.

Lesen Sie hier mehr

Sanierung von D&W erfolgreich abgeschlossen

Donnerstag, 9. Juli 2009 | 0 Kommentare

Die Sanierung des insolventen Tuningversenders D&W Auto, Sport und Zubehör Handelsgesellschaft mbH & Co. KG (Bochum) konnte offensichtlich erfolgreich abgeschlossen werden. Das sagt jedenfalls der zuständige Insolvenzverwalter. Demnach ist nach einer umfassenden Restrukturierung das operative Kerngeschäft des Unternehmens rückwirkend zum 1. Juli 2009 im Wege einer sogenannten übertragenden Sanierung auf die D&W The Motion Corporation GmbH & Co. KG übergeleitet worden, die seit diesem Zeitpunkt den Handel auf eigene Rechnung fortsetzt. Die Gläubigerversammlung habe der Restrukturierung und Sanierung abschließend zugestimmt, sodass nun dem Startschuss mit einer – wie es heißt – “deutlich erweiterten Produktpalette” nichts mehr im Wege stehe. Mithilfe eines breiter aufgestellten Programmes, das neben klassischen Tuningartikeln zusätzlich noch auf allgemeines Zubehör für die Bereiche Auto, Motorrad, Lkw und Fahrrad setzt, wollen die Bochumer ihre Marktposition stärken. Um das Sortiment nicht nur online, sondern auch live zu präsentieren, hat D&W eigens die Shopflächen in Bochum erweitert. In den umgestalteten Verkaufsräumen werden nach Firmenaussagen mittlerweile allein über 5.000 allgemeine Zubehörartikel wie zum Beispiel Scheibenwischer, Wagenheber oder Motorradschutzplanen präsentiert..

Lesen Sie hier mehr

Neuer D&W-Katalog 2009 soll Frühlingsgefühle machen

Neuer D&W-Katalog 2009 soll Frühlingsgefühle machen

Donnerstag, 2. April 2009 | 0 Kommentare

Unter dem Motto “Mädels, Autos, Sensationen” ist der neue D&W-Katalog 2009 erschienen. “Vogelgezwitscher, Sonnenschein und Blumensprießen? D&W weiß, was Tuningfans zum Frühlingsbeginn wirklich anmacht”, heißt es dazu in einer Mitteilung. Mit dem neuen D&W-Katalog 2009 soll die Schrauber- und Stylingsaison offiziell eröffnet werden. Zusammen mit den Online-Angeboten sollen nun insgesamt 270.000 Artikel und 2,9 Millionen unterschiedliche Rad-Reifen-Kombinationen für Glückshormone im Blut sorgen. Egal ob rasante Spoiler und Schürzen, sportliche Fahrwerke, knackige Sportsitze, ‚böse’ Scheinwerfer, stylische Rückleuchten, wattstarke Car-Multimedia-Produkte oder einfach nur praktisches Zubehör – Wer seit mehr als drei Jahrzehnten die Nummer eins in seinem Segment ist, wisse, was Autofans wirklich wollen. Neben zahllosen Extras sollen auch knapp beschürzte Mädels für Frühlingsgefühle sorgen. Mit der XXL-Fotostrecke über das “heimliche Tuning-Event der D&W Girls” hofft der Autozubehörversender, die Fans richtig ins zu Herz treffen. Der neue Katalog kann online bei D&W versandkostenfrei bestellt oder über den Zeitschriftenhandel bezogen werden.

Lesen Sie hier mehr

Chancen für D&W-Sanierung werden als gut bezeichnet

Mittwoch, 14. Januar 2009 | 0 Kommentare

Obwohl D&W – Anbieter von Fahrzeugzubehör und Tuningteilen, der sich selbst als Marktführer in diesem Segment sieht – am 8. Januar Insolvenz beantragt hat, weil sich (so die Begründung für diesen Schritt) die aktuelle Automobilkrise und Kaufzurückhaltung “zuletzt deutlich bemerkbar gemacht” hatte, ist man am Stammsitz in Bochum überzeugt, das 1971 gegründete Unternehmen retten zu können. Als Grund für diesen Optimismus wird einerseits das “umfangreiche Onlineversandportal” genannt, mit dem sich die Firma gut aufgestellt wähnt, sowie andererseits erfolgreiche Verhandlungen, nach denen D&W seitens des Gesellschafters Jost (eine in Luxemburg beheimatete Unternehmensgruppe) ein Massedarlehen bewilligt worden sein soll. “Somit ist der Materialbezug uneingeschränkt gewährleistet und dank des Engagements der marktführenden Lieferanten die Fortführung des Handelsgeschäfts gesichert”, ist daher aus Bochum zu vernehmen. Das Management und der vorläufige Insolvenzverwalter seien zuversichtlich, dass die Sanierung bis Ende Februar 2009 erfolgreich abgeschlossen werden könne, heißt es weiter. Schon jetzt sei der Großteil der neuen Saisonartikel 2009 im Internetshop und im Flagshipstore in Bochum sowie in den sogenannten D&W-Points verfügbar.

Lesen Sie hier mehr

D&W im Insolvenzverfahren

Montag, 12. Januar 2009 | 0 Kommentare

Das Amtsgericht Bochum hat ein Insolvenzverfahren über das Vermögen der “D&W Auto, Sport + Zubehör Handelsgesellschaft mbH & Co. KG” eröffnet (Aktenzeichen 80 IN 10/09). Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Frank Imberger bestellt. Das 1971 in Dortmund von Detlef Sokowicz und Werner Bauer (daher auch das Kürzel) gegründete Unternehmen ist seit 1973 am Bochumer Dückerweg, direkt an der A40, ansässig. Die Größe der Belegschaft wird in der WAZ mit 55 beziffert, der Umsatz für das Jahr 2001 mit 87 Millionen Euro. Insgesamt zählt die Produktpalette von D&W nach eigenen Angaben rund 230.000 Artikel, die auch über einen firmeneigenen Online-Shop weltweit vermarktet werden, darunter Reifen und Räder. D&W spricht von 2,9 Millionen angebotenen Rad-Reifen-Kombinationen, neben schmucken Aluminiumrädern werden auch Winterkompletträder mit Stahlfelgen angeboten..

Lesen Sie hier mehr

winterreifen.net von D&W

Freitag, 10. Oktober 2008 | 0 Kommentare

Herbstzeit = Reifenwechselzeit – keine Frage, dass man in den nächsten Wochen die Winterreifen aufziehen sollte. Wer jetzt noch „unten ohne“ dasteht, dem hilft D&W unter „www.winterreifen.net“: Ganz ohne Werkstatttermin kommen die Winterkompletträder fertig gewuchtet frei Haus. Und dies schon ab 39,95 Euro pro Stück. Angeboten werden wintertaugliche Alu- und Stahlräder von den führenden Felgenherstellern bestückt mit Reifen von Dunlop, Fulda, Toyo Tires, Vredestein und Yokohama.

Lesen Sie hier mehr

2,9 Millionen Rad-Reifen-Kombinationen bei D&W

Montag, 18. August 2008 | 0 Kommentare

Die D&W-Auswahl könnte bei 2,9 Millionen verschiedenen Rad-Reifen-Kombinationen etwas schwierig werden. Ist sie aber dank des praktischen Software-Lotsen auf www.duw.de nicht. Einfach nacheinander aus dem Klick-Menü „Fahrzeughersteller“, „Typ“ und „Modell“ auswählen und schon werden die passenden Möglichkeiten vorgeschlagen. Mit Hilfe des praktischen Konfigurators, der virtuellen Montagebühne, kann man die Wirkung der Räder am eigenen Fahrzeug bewundern. Selbstverständlich ist nicht nur das Automodell wählbar, sondern auch die Außenfarbe. Vielfältige Filteroptionen helfen, das Angebot einzugrenzen. So geht der Kunde auf Nummer sicher, dass das gewünschte Rad seinem Fahrzeug auch steht.

Lesen Sie hier mehr

„Tuningsuchmaschine“ auf D&W-Webseiten integriert

Mittwoch, 16. April 2008 | 0 Kommentare

Um Internetnutzern das Auffinden passender Anbau- und Zubehörteile für ihr Fahrzeug zu erleichtern, hat der Anbieter D&W eine spezielle „Tuningsuchmaschine“ auf seinen Internetseiten unter www.duw.de/shop/ integriert. Nach Eingabe des gewünschten Begriffs durchforstet eine Programmroutine das Angebot des Tuningversenders, das rund eine Viertelmillion verschiedener Artikel sowie 2,9 Millionen Rad-Reifen-Kombinationen zur Auswahl bereithalten soll. Um die Suche zu präzisieren, kann sich der User vorher für spezielle Warengruppenbereiche wie „Fahrwerke“ oder „Elektrisches Zubehör“ entscheiden oder seinen Fahrzeugtyp angeben. Wer häufiger bei D&W vorbeischaut, kann unter dem Menüpunkt „Mein D&W“ seine Suchparameter in seinem kostenlosen Mitgliedsprofil abspeichern. Stammkunden und deren Freunde erhalten Unternehmensangaben zufolge zudem individuelle Sonderrabatte bei ihrem Einkauf. „Mit der Bedienung sind wir der Konkurrenz definitiv einen Schritt voraus“, ist John Kleine-Möllhoff von D&W überzeugt. Denn um den Kunden eine möglichst intuitive Benutzeroberfläche zu bieten, habe man sich modernster wissenschaftlicher Analyseverfahren bedient. Demnach wurden im Vorfeld verschiedene Versionen von Probanden auf ihre Bedienung hin getestet, wobei gleichzeitig die Augenbewegungen der Testpersonen per Kamera erfasst wurden, um zu klären, welche Bereiche auf dem Bildschirm die meiste Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Das hatte unter anderem zum Ziel, beispielsweise die Menüs optimal platzieren zu können..

Lesen Sie hier mehr