Tag: Claudio | Bernoni

OZ Deutschland hat neues Führungsduo

OZ Deutschland hat neues Führungsduo

Montag, 17. Juli 2017 | 0 Kommentare

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann melden Sie sich unten an oder abonnieren Sie hier!

Lesen Sie hier mehr

Bringt Verwechslung OZ ins Fadenkreuz von Ermittlungen?

Freitag, 14. Februar 2014 | 0 Kommentare

Aufregung in der Aluminiumräderbranche, Gerüchte, Halbwahrheiten – und die italienische Traditionsmarke OZ (San Martino di Lupari) ist mittendrin. Angesichts der laufenden Untersuchungen ist von Vorverurteilungen Abstand zu nehmen, zumal es ein wesentliches Indiz gibt, dass eine schlichte Verwechslung zu einer Reihe von Presseveröffentlichungen in Italien geführt hat, in denen es um strafbare Handlungen geht.

Lesen Sie hier mehr

Ferraris Formel-1-Team ab dieser Saison auf Felgen von OZ

Ferraris Formel-1-Team ab dieser Saison auf Felgen von OZ

Donnerstag, 2. Februar 2012 | 0 Kommentare

In der kommenden Formel-1-Saison setzt  die Scuderia Ferrari auf Hightech-Felgen des italienischen Felgenherstellers OZ. Das Unternehmen zählt zu den führenden  Herstellern von Leichtmetallrädern für Renn- und Sportwagen sowie den Pkw-Markt und ist seit vielen Jahren Ausrüster diverser Top-Teams in der Formel 1 – aber bislang eben nicht von Ferrari. Ferrari war seit Jahren eine Domäne der Marke BBS.

Lesen Sie hier mehr

150 Jahre Italien, 40 Jahre Alufelgenmarke OZ

150 Jahre Italien, 40 Jahre Alufelgenmarke OZ

Freitag, 22. Juli 2011 | 0 Kommentare

In Italien ist in diesem Jahr der 150. Staatsgeburtstag ein großes Thema, sichtbar an den vielen grün-weiß-roten Nationalfahnen an Geschäften und Privathäusern. Zahlreiche Firmen des Landes haben das Jubiläum zum Anlass genommen, auf angemessene Weise mitzufeiern. Erst recht wenn ein Unternehmen ebenfalls “nullt” wie der 1971 gegründete Aluminiumräderhersteller OZ SpA mit Sitz in S. Martino di Lupari (Padua). Zwar bezieht auch OZ inzwischen einen Teil der vermarkteten Räder (hauptsächlich der Zweitmarke MSW und der ebenfalls vermarkteten Sparco) aus einer Fernostfabrik des Minderheitsgesellschafters YHI, aber einerseits – um gewissermaßen ein Produktversprechen für die beiden zusätzlichen Marken und die zweite OZ-Linie Xline abzugeben – “designed by OZ”, und andererseits stellt OZ-Chairman und -Gesellschafter Claudio Bernoni (60) klar: “OZ ist eine italienische Firma.

Lesen Sie hier mehr

OZ und Sparco kooperieren bei Leichtmetallrädern

OZ und Sparco kooperieren bei Leichtmetallrädern

Mittwoch, 7. April 2010 | 0 Kommentare

Zwei bekannte italienische Autozubehörspezialisten haben ihre Kompetenzen gebündelt: OZ und Sparco setzen ihr Know-how jetzt gemeinsam in der OZ-Gruppe ein. Claudio Bernoni, Präsident von OZ Racing SPA, und Luciano Rodighiero, Managing Director Sparco S.p.a., versprechen sich von der Kooperation hohe Synergien, die in erster Linie den Endkunden zugute kommen sollen. “Das Design und die Fertigungsqualität sind einzigartig in ihrem Segment.” Sichtbarer Beweis dafür seien die neuen Leichtmetallräder “Rally”, “Drift” und “Pista”, die OZ passend für viele gängigen Fahrzeuge in verschiedenen Größen, Dimensionen und Lochkreisen anbietet, heißt es in einer Pressemitteilung. Preislich dürften Aluminiumräder der Marle Sparco in etwa zwischen der Premiummarke OZ und der Budgetmarke MSW angesiedelt werden. .

Lesen Sie hier mehr

OZ – Ein Unternehmen wird auf den Kopf gestellt

OZ – Ein Unternehmen wird auf den Kopf gestellt

Dienstag, 10. August 2004 | 0 Kommentare

Die italienische Aluminiumfelgenmarke OZ ist weltweit im Motorsport und in den Ersatzmärkten bestens bekannt. Doch viele Sorgen der Branche – gerade in Italien – haben auch vor diesem Unternehmen nicht halt gemacht. Aber OZ – benannt nach den Firmengründern Silvano Oselladore und Pietro Zen – lässt die Dinge nicht treiben, sondern stellt alle Geschäfts- und Produktionsprozesse in Frage. Der Aluminiumfelgenhersteller wird derzeit völlig auf den Kopf gestellt in der Erwartung, anschließend auf beiden Füßen und gestärkt aus diesem Prozess hervorzugehen. Das Unternehmen ist mehr als dreißig Jahre alt und erlebt heute die größte Umwälzung in der Firmengeschichte. .

Lesen Sie hier mehr

O.Z. strukturiert um

Mittwoch, 30. Januar 2002 | 0 Kommentare

Der bisherige Verkaufsleiter und Minderheitsgesellschafter der O.Z. Deutschland, Rudi Seif, wird seine Anteile verkaufen, ist freigestellt und scheidet zum 30.4. auch offiziell aus dem Unternehmen aus. O.Z. bedauert das Ausscheiden Seifs, der sich neuen beruflichen Herausforderungen stellen will. Auch der zweite deutsche Gesellschafter Wolfhard von Heyking (59) wird sein 40-Prozent-Paket an den italienischen Aluminiumräderhersteller veräußern, bleibt dem Unternehmen aber noch geraume Zeit als Geschäftsführer erhalten. Nach dem altersbedingten Ausscheiden von Heykings wird die deutsche Vertriebsgesellschaft zwar eine hundertprozentige Tochtergesellschaft des Räderherstellers sein, der Verkauf werde aber nach von Heykings Überzeugung weiterhin unter deutscher Leitung stehen. O.Z.

Lesen Sie hier mehr