Tag: Aditya Birla Group

Reifenrußhersteller schließt Werk in Hannover

Freitag, 8. April 2016 | 4 Kommentare

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann melden Sie sich unten an oder abonnieren Sie hier!

Lesen Sie hier mehr

Vertriebspartnerschaft von Bluestar und Grasim Industries/Birla Group

Montag, 12. Oktober 2015 | 0 Kommentare

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann melden Sie sich unten an oder abonnieren Sie hier!

Lesen Sie hier mehr

Weitere Fabrik für Reifenruß in China

Montag, 2. März 2015 | 0 Kommentare

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann melden Sie sich unten an oder abonnieren Sie hier!

Lesen Sie hier mehr

Aditya Birla Nuvo lagert Geschäftseinheit Reifenruß aus

Mittwoch, 10. April 2013 | 0 Kommentare

Der indische Mischkonzern Aditya Birla Nuvo Ltd., der für einen Jahresumsatz von knapp 3,5 Milliarden Euro steht und wiederum zur Aditya Birla Group gehört (Jahresumsatz 30 Milliarden Euro), hat beschlossen, sich von seinem Geschäftsfeld Reifenruße zu trennen. Der Bereich habe einen Wert von etwa 200 Millionen Euro, produziert wird ausschließlich im Heimatland, der Weltmarktanteil mit gerade mal zwei Prozent beziffert.

Lesen Sie hier mehr

Columbian erhöht europäische Rußkapazitäten

Donnerstag, 2. Februar 2012 | 0 Kommentare

Columbian Chemicals, Tochtergesellschaft der indischen Birla Carbon und einer der größten Hersteller von Reifenruß weltweit, erhöht die Produktionskapazitäten in den beiden (von vier in Europa) konzerneigenen Fabriken von Santander (Spanien) und Tiszaúváros (Ungarn) um 30.000 Jahrestonnen, die bereits in diesem Quartal zur Verfügung stehen sollen. Initiiert wurde der Ausbau durch Kundenbedarf und im Wesentlichen realisiert durch die jeweilige Beseitigung des Flaschenhalses in den Prozessen der Fabriken.

Lesen Sie hier mehr

EU-Kommission genehmigt Übernahme von Columbian Chemicals durch Birla Group

Freitag, 17. Juni 2011 | 0 Kommentare

Die Europäische Kommission hat nach der EU?Fusionskontrollverordnung die geplante Übernahme von Columbian Chemicals (USA) durch Indigold Carbon, das von der indischen Aditya Birla Group kontrolliert wird, in dieser Woche genehmigt. Beide Unternehmen sind weltweite Hersteller von Industrieruß, das vor allem für die Produktion von Reifen, aber auch von Druckerschwärze und Kunststoffen eingesetzt wird. Die Kommission kam zu dem Schluss, dass die europäischen Verbraucher weiterhin von einem gesunden Wettbewerb profitieren werden, obwohl durch das Vorhaben eines der drei größten Unternehmen in diesem Bereich geschaffen wird.

Lesen Sie hier mehr

Inder wollen Rußsparte von Evonik wohl doch nicht

Dienstag, 8. März 2011 | 0 Kommentare

Nachdem Aditya Birla einen US-Hersteller von Industrierußen (die vor allem von den Reifenherstellern bezogen werden) als Akquisitionsziel gefunden hatte, hat wohl auch der zweite indische Bieter für die Evonik-Rußsparte Phillips Carbon Black abgewunken, wie verschiedene Nachrichtendienste in Erfahrung gebracht haben wollen. Evonik erhofft sich einen Veräußerungspreis von einer Milliarde Euro, im Rennen sind jetzt noch die branchenfernen Investoren Advent International, Triton Partners und Rhone Capital sowie (möglicherweise) US-Reifenrußspezialist Cabot. dv.

Lesen Sie hier mehr

Ist auch Phillips Carbon Black an Evonik interessiert?

Mittwoch, 2. Februar 2011 | 0 Kommentare

Gestern hatten wir von vier potenziellen Investoren berichtet, die für die “Evonik Carbon Black GmbH” Gebote abgegeben haben sollen. “Produktion – Die Wirtschaftszeitung für die deutsche Industrie” bringt jetzt mit der Phillips Carbon Black (Tochtergesellschaft des indischen Industriekonglomerates RPG) einen weiteren denkbaren Interessenten ins Spiel, der ebenfalls Ruße (die überwiegend bei der Herstellung von Reifen benötigt werden) produziert und gewissermaßen unter Zugzwang stehen könnte. Denn gerade erst hat der nationale Wettbewerber Aditya Birla sich mit den bisherigen Eignern über den Kauf des Branchenriesen Columbian Chemicals verständigt und so zur brancheninternen Konsolidierung beigetragen.

Lesen Sie hier mehr

Verkauf der Reifenrußsparte könnte mehr als 900 Millionen in Evonik-Kasse spülen

Dienstag, 1. Februar 2011 | 0 Kommentare

Im Spätsommer 2010 hatte der Konzern Evonik Industries (Essen) entschieden, sich von seinem Geschäft mit Rußen (Carbon Black, im Wesentlichen für die Reifenherstellung) bis zum Ende des Jahres trennen zu wollen. Das ist zwar bislang nicht geschehen, der Informationsdienst Bloomberg hat allerdings Hinweise, dass ein Verkauf der Sparte für mehr als 900 Millionen Euro noch im Februar über die Bühne gehen könnte. Als potenzielle Bieter hat Bloomberg Advent International Corp., Triton Beteiligungsberatung, Rhone Capital und Apollo Management identifiziert, die bis zum 12. Januar ihre Angebote abzugeben hatten..

Lesen Sie hier mehr

Inder kaufen Columbian Chemicals wohl doch

Montag, 31. Januar 2011 | 0 Kommentare

Auf die Nachricht, der Konzern Aditya Birla würde den Hersteller von Reifenruß Columbian Chemicals (Marietta/Georgia) von Alleingesellschafter One Equity Partners (JP Morgan Chase, hatte Columbian im Jahre 2006 akquiriert) übernehmen, hatten die Inder vor einigen Tagen noch mit einem Dementi reagiert. Jetzt meldet der Informationsdienst VCCircle doch Vollzug und untermauert das mit einigen Details: So betrage der vereinbarte Kaufpreis 800 Millionen US-Dollar, der Deal werde begleitet von der Deutschen Bank und Standard Chartered. dv.

Lesen Sie hier mehr