E-Paper

Die aktuelle Ausgabe

 

10-2017_E-Paper

 


Sie sind Abonnent der NEUE REIFENZEITUNG und fragen sich, wie Sie sich einloggen, um Ihre Ausgabe auch als E-Paper lesen zu können? Dann klicken Sie hier.


 

Die Schwerpunktthemen der aktuellen Ausgabe

10-2017_200pxPaketversender, das Regulativ im abhängigen Reifenmarkt – S. 30

Das Geschäft von Wiederverkäufern in Deutschland hängt ganz maßgeblich an dem der beiden relevanten Paketversender. Quasi eine ganze Branche hat ihr Geschäftsmodell im Laufe von Jahren darauf ausgerichtet, dass die Logistik reibungslos und vor allem kostengünstig funktioniert – erbracht von Dritten. Nun erhöhen die wichtigsten Dienstleister der Reifenbranche ihre Versandgebühren, und zwar mitunter beträchtlich, und lassen damit die hohe Abhängigkeit großer und kleiner Großhändler, aber auch die des gesamten Marktes mit seiner Vorliebe für satzweise und bedarfsabhängige Reifenbestellungen zutage treten.

Der Winter ist (fast) da – S. 36

Auch wenn die Witterung bis weit in den Oktober hinein doch eher noch nicht sonderlich frostig gewesen ist, so sind die im Herbst geballt erscheinenden Winter- und Ganzjahresreifentests doch die Vorboten der bevorstehenden Umrüstsaison. Welche Produkte in diesem Jahr bei den diversen Produktvergleichen die Nase vorn haben und was es sonst noch an Neuem rund um den Saisonhöhepunkt im Reifengeschäft zu berichten gibt, lesen Sie in dieser Ausgabe.

Reifen- und Räderbranche zeigt Flagge auf der NUFAM – S. 74

Zum Monatswechsel fand in den Karlsruher Messehallen wieder die NUFAM statt. Dort präsentierten 370 Aussteller aus 17 Ländern an dem vier Messetagen das gesamte Leistungsspektrum der Nutzfahrzeugbranche: Fahrzeuge aller Gewichtsklassen, Aufbauten und Anhänger, Reifen, Teile, Zubehör, Werkstattausrüstung, Telematiklösungen sowie Dienstleistungen. Erstmals belegte die NUFAM dabei alle vier Hallen sowie das Freigelände der Karlsruher Messe.

Alcar bekennt Farbe – S. 78

Die Alcar-Gruppe hat wieder in ihr Werk im sauerländischen Neuenrade investiert. Rund 7,3 Millionen Euro wurden für eine neue Vorbehandlungs- und Lackieranlage in die Hand genommen. Insgesamt dauert der komplette Durchlauf eines Rades durch die neue Anlage etwa vier Stunden – 460 Räder sollen pro Stunde verarbeitet werden können. Die NEUE REIFENZEITUNG hat sich das Werk angesehen.

Steinexpo bietet „eine sehr gute Form zur Kundenbetreuung“ – S. 92

Die im Dreijahresrhythmus stattfindende Steinexpo ist endgültig aus dem Schatten der in München stattfindenden internationalen Leitmesse Bauma hervorgetreten und hat sich dabei auch und gerade für Unternehmen aus der Reifenbranche fest etabliert. Die Nähe zum Kunden, die hohe Anwenderorientierung und nicht zuletzt auch die deutlich geringeren Kosten für die Aussteller spielen der Steinexpo in die Karten, wie ein Besuch vor Ort zeigte. Mit Ausnahme von Goodyear fehlte heuer kein einziges relevantes Unternehmen des EM-Reifenmarktes.

Goodyear will „Gemeinsam handeln. Zusammen wachsen.“ – S. 116

Die Verantwortlichen der deutschen Goodyear-Organisation hatten ihren Partnern im Reifenhandel mit dem Ende September in Köln stattgefundenen Kongress ein weitreichendes Rahmenprogramm geboten, das sowohl voller Informationen steckte, wie auch umfassend Gelegenheit bot, die Kontakte aller Beteiligten untereinander fester zu knüpfen. Dementsprechend stand der Goodyear-Handelskongress in der Koelnmesse auch unter dem Motto „Gemeinsam handeln. Zusammen wachsen.“ Besondere Aufmerksamkeit erfuhren dabei vor allem zwei Redner: Goodyear-Konzernchef Richard Kramer und Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsvorsitzender des FC Bayern München.

„Winterreifentests“ Extra-Beilage

Der aktuellen Ausgabe der NEUE REIFENZEITUNG liegt wieder die Extra-Beilage „Winterreifentests“ bei, in der alle aktuell getesteten Reifen mit ihren Stärken und Schwächen aufgeführt sich. Ebenfalls enthalten ist ein Überblick über die in den vergangenen Jahren von den großen Organisationen und Zeitschriften gesteten und immer noch im Markt verfügbaren Winterreifen.

 


 

Unser E-Paper-Archiv