Beitrag Fullsize Banner NRZ

Ihle Baden-Baden installiert hocheffiziente LED-Beleuchtung im Mietkonzept

Mehr als eine Million Reifen und Felgen stapeln sich im Zentrallager der Ihle Baden-Baden GmbH. Das Unternehmen ist Teil des Michelin-Konzerns und gehört zu den größten Reifen- und Felgengroßhändlern in Europa. Mehrere Tausend Warensendungen werden von hier aus tagtäglich nach ganz Europa verschickt. Die adäquate Beleuchtung der Lagerhallen spielt eine wichtige Rolle – nicht nur um reibungslose Arbeitsabläufe zu garantieren und Unfälle zu vermeiden, sondern auch im Hinblick auf die Beleuchtungskosten. Mit der Deutschen Lichtmiete hat das Unternehmen bisher schon rund 10.000 Quadratmeter seiner Lagerhallen auf hocheffiziente LED-Beleuchtung im Mietkonzept umgerüstet. Auf diese Weise konnte die Ihle Baden-Baden GmbH ihre Beleuchtungskosten erheblich reduzieren. „Und das ganz ohne Investitionen“, wie es dazu in einer Mitteilung heißt.

Als die Ihle Baden-Baden GmbH ihre Lagerkapazitäten in den vergangenen Monaten um eine weitere große Halle erweitern konnte, stand damit auch das Thema Beleuchtung erneut auf der Agenda von Christian Lech, dem Technischen Leiter des Unternehmens. „Klar war, dass die vorhandenen Leuchtstoffröhren in der zehn Meter hohen Halle ohne Tageslichteinfall noch Einsparpotential boten“, so der Großhändler weiter.

„Das Schwarz der Reifen schluckt sehr viel Licht. Zwischen den Regalen war es dementsprechend dunkel“, beschreibt Christian Lech die Situation vor Ort. Physikalisch gesehen ist Schwarz die Farbe eines nichtleuchtenden Körpers, der viel Licht absorbiert. Im Gegensatz zu allen anderen Farben, die Licht reflektieren. „Die Notwendigkeit von effizienter LED-Beleuchtung lag auf der Hand. Denn LEDs erreichen eine besonders hohe Lichtausbeute und stehen somit für eine deutliche Verringerung der Stromkosten bei mehr Helligkeit.“

„Da wir diese Halle gemietet haben, kam die Investition in eine neue Beleuchtung für uns nicht in Frage“, schildert Lech die Ausgangslage. „Die hohen Investitionskosten würden sich trotz der Einsparungen in einer angemessenen Amortisationszeit nicht rechnen.“ Deshalb setzt die Ihle Baden-Baden AG auf das Mietkonzept der Deutschen Lichtmiete und senkt ihre Beleuchtungskosten ganz ohne Investitionen – und das vom ersten Monat an. „Diese Möglichkeit hat uns sofort überzeugt“, sagt der Technische Leiter.

Statt der bisherigen Leuchtstoffröhren bringen nun 35-Watt-LED-Röhren Licht in die dunkle Halle. Die Anmutung des Lichtes ist jetzt weißer und geht mehr in den Tageslichtbereich – und das kommt auch bei den Mitarbeitern der Ihle Baden-Baden GmbH gut an. „Das Feedback ist sehr positiv“, freut sich Lech. „Zumal auch die weißen Etiketten auf der Ware wesentlich besser zum Vorschein kommen.“

Die LED-Technik sei nicht nur äußerst sparsam im Verbrauch, „sondern – im Falle der Deutschen Lichtmiete – auch besonders langlebig. Und das hat einen guten Grund: Die LED-Leuchten sind speziell für den Mietbetrieb konstruiert und werden im eigenen Werk in Oldenburg in Industriequalität produziert“, heißt es dazu weiter. „Dadurch haben wir vollen Einfluss auf die Qualität der Produkte“, verdeutlicht Marco Hahn, Leiter Öffentlichkeitsarbeit bei der Deutschen Lichtmiete. Bis zu 150.000 Stunden Betriebsdauer seien realistisch. Und für den Fall der Fälle, dass eine der gemieteten Leuchten doch einmal ausfällt, tausche die Deutsche Lichtmiete diese innerhalb kürzester Zeit beim Kunden aus. „In der Regel sind wir bereits nach einem Tag vor Ort“, weiß Marco Hahn.

„Der Servicegedanke und die Qualität der Produkte waren für uns wichtige Argumente“, erklärt Christian Lech. „Entscheidend war die Möglichkeit, die Beleuchtungskosten zu reduzieren, ohne Investitionen zu tätigen.“ Denn dank der Effizienz der LED-Hallendeckenstrahler könnten Unternehmen „im Mietkonzept der Deutschen Lichtmiete in der Regel zwischen 15 bis 35 Prozent der Gesamtbeleuchtungskosten einsparen“. ab