Neue Consumer-Reifen-Pirelli steigert Umsätze deutlich

Pirelli konnte im ersten Quartal 2017 als reiner Pkw-Reifenhersteller seine Umsätze deutlich steigern, während man beim EBIT immerhin noch leicht zulegte. Dennoch blieb es bei einem Fehlbetrag für den Berichtszeitraum. Wie Pirelli Ende Mai mitteilt, stiegen die Umsätze um 13,4 Prozent auf jetzt 1,34 Milliarden Euro. Der Vergleich findet unterdessen ohne die nicht mehr zum Unternehmen gehörende Nfz-Reifensparte Industrial Tyres statt. Unter denselben Bedingungen stieg der EBIT um 1,5 Prozent auf jetzt 169 Millionen Euro, woraus sich eine EBIT-Marge von 12,6 Prozent ergibt (Vorjahresquartal: 14,1 Prozent). Die neue Consumer-Reifen-Pirelli (Pkw- und Motorradreifen) erzielte unterdessen einen Nettogewinn von 50 Millionen Euro. Addierte man den Fehlbetrag der Sparte Industrial für das erste Quartal (77 Millionen Euro) hinzu, ergibt sich ein Fehlbetrag von insgesamt 27 Millionen Euro. ab

Info Button_15px Mehr zu diesen Zahlen erfahren Sie hier in unserem Geschäftsberichte-Archiv.

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.