Asbest-Anklage: Gericht spricht erneut ehemalige Pirelli-Manager frei

Dienstag, 20. Dezember 2016 | 0 Kommentare
 

Ein Gericht in Mailand hat nun neun ehemalige Pirelli-Manager freigesprochen. Die Anklage hatte ihnen vorgeworfen, für den Tod bzw. für die schweren körperlichen Schäden von 28 Arbeitern in italienischen Pirelli-Fabriken verantwortlich gewesen zu sein; sie seien dort in den 1970er und 1980er Jahren Krebs erregenden Asbestfasern ausgesetzt gewesen. Agenturmeldungen zufolge hatte die Staatsanwaltschaft für sechs der neun Angeklagten, deren Namen oder frühere Funktionen nicht genannt werden, Haftstrafen zwischen vier und sechseinhalb Jahren gefordert; für die anderen drei Angeklagten hatte sie einen Freispruch gefordert. Im Juli 2015 hatte ein Mailänder Gericht bereits elf Pirelli-Manager wegen gleicher Anklagepunkte schuldig gesprochen und wegen fahrlässiger Tötung Haftstrafen zwischen drei und sieben Jahren verhängt. Dieses Urteil wurde allerdings vor vier Wochen im Berufungsverfahren aufgehoben und durch einen Freispruch ersetzt. ab

Schlagwörter:

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *