Fahr-Event schafft Nähe zwischen Händlern und Herstellern

Dienstag, 13. September 2016 | 0 Kommentare
 
Wer weniger Luftdruck auf dem Reifen hat, der kommt schneller ins Schleudern
Wer weniger Luftdruck auf dem Reifen hat, der kommt schneller ins Schleudern

In den vergangenen Jahren sammelten Reifen Gundlach und Giti Tire gemeinsame Erfahrungen mit Fahr-Events, auf dem gleichzeitig Produkte präsentiert wurden. Jetzt fuhren die Kunden aus dem Reifenhandel zum vierten Mal die GT-Radial-Reifen. Diesmal nicht in Grevenbroich, sondern im Fahrsicherheitszentrum des ADAC in Gründau.

An vier Tagen waren die unterschiedlichsten Reifenhändler vor Ort. Sie bekamen die Gelegenheit die beiden Firmen noch einmal genauer kennenzulernen. Reifen Gundlach sieht sich mehr als nur „ein Lieferant“. Über 60 eigene Fahrzeuge fahren täglich und liefern bis zu zweimal am Tag an. Deutschlandweit verspricht das Unternehmen die Lieferung zwischen 24 und 48 Stunden. Rund eine Million Produkte wie Reifen, Felgen und RDKS wären durchgehend verfügbar. Durch den Online-Shop sogar rund um die Uhr.

“1984 sind sich Giti Tire und Gundlach auf der Reifen in Essen über den Weg gelaufen”, heißt es bei Gundlach. Seitdem arbeiten die Unternehmen zusammen. Der chinesische Hersteller Gite Tire ist seit 60 Jahren im Reifengeschäft tätig. In mehr als 130 Ländern auf der Welt werden die Produkte verkauft. Weltweit gibt es zehn Niederlassungen und bald sieben Produktionsstätten: Fünf davon in China, eine in Indonesien und Anfang 2017 geht die Produktion in South Carolina in den USA an den Start. “Hier wurde eine neue Fabrik für 560 Millionen US-Dollar gebaut”, so Sebastian Bell von Giti Tire bei der Vorstellung. In der ersten Phase sollen hier fünf Millionen Reifen produziert und in den nächsten zehn Jahren etwa 1.700 Arbeitsplätze geschafft werden.

Nach kurzer Theorie ging es raus. Die Reifenhändler testeten den Champiro Winterpro HP 225/40R18 92V XL auf einer kurvigen Gleitfläche bergab. Aber nicht gegen Konkurrenzprodukte, sondern den gleichen Reifen mit unterschiedlichen Profiltiefen (8, 4 und 1,6 mm). Auch der SportActive 225/40R18 92 Y XL war im Einsatz. Der UHP-Sommerreifen, der in 30 gängigen Größen erhältlich ist, ließ die Teilnehmer ins Schleudern geraten. Der Grund: der Luftdruck war um ein bar niedriger als vorgeschrieben. „Wir wollen den Leuten zeigen, wie wichtig die Wartung der Reifen ist“, so Sebastian Bell von Giti Tire. Als neuester Reifen war der Maxmiler WT 2 dabei. Der Transportreifen ist in 22 Dimensionen von 14 bis 16 Zoll, mit Geschwindigkeitsindizes von Q bis T sowie Lastindizes von 88/86 bis 121/120 erhältlich.

Das Fazit am Ende des Events: „Mir hat es super gefallen. So habe ich mal die Leute kennengelernt, mit denen ich sonst nur am Telefon zu tun habe“, so Ronny Kretschmer, Inhaber der freien Kfz-Werkstatt Kretschmer Automobil & Reifenservice in Seelen. Die Zusammenarbeit mit Reifen Gundlach sei für ihn perfekt: „ Die liefern auch noch täglich aus, wenn wir in der Saison sind. Ich kaufe auch mal auf Portalen, aber mal ehrlich, in der Saison wird es da schwierig.” Er könne sich keine Reifen mehr ins Lager legen, „aber durch einen guten Großhändler erhalte ich mir die Flexibilität und kann vor allem auch viele unterschiedliche Marken anbieten.“

Jürgen Reitz, Service-Leiter beim AD-Autodienst in Bochum: „Ich habe hier zwar nicht viel über neue Reifen erfahren, aber ich habe die Leute kennengelernt und persönliche Beziehungen sind in unserem Geschäft das A und O, egal ob zu Händlern oder Kunden. Das Geschäft läuft halt auf Vertrauensbasis.“ cs

 

Die Teilnehmer des Fahr-Events waren alle Com4Tires-Partner und durften GT-Radial-Reifen testen

Die Teilnehmer des Fahr-Events waren alle Com4Tires-Partner und durften GT-Radial-Reifen testen

Mit dem Drift-Team von GT-Radial wurde nett geplaudert

Mit dem Drift-Team von GT-Radial wurde nett geplaudert

 

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *