Neuheitenparade der Alurädermarke OZ am Wörthersee

Mittwoch, 27. April 2016 | 0 Kommentare
 
Dieser mit der neuen OZ „Zeus“ dekorierte RS6 wird eines der Highlights am OZ-Stand in Reifnitz sein
Dieser mit der neuen OZ „Zeus“ dekorierte RS6 wird eines der Highlights am OZ-Stand in Reifnitz sein

Wenn das Wetter stimmt, ist Postkartenidylle vor der Alpenkulisse des Wörthersees garantiert: Und dabei brodelt es richtig, wenn sich die Fans der Marken aus dem Volkswagenkonzern vom 4. bis zum 7. Mai 2016 zum GTi-Treffen einfinden. Traditionell fühlt sich auch das Deutschland-Team der italienischen Felgenschmiede OZ in Reifnitz zu Hause, denn unter den vielen Wörthersee-Besuchern sind zahlreiche Auto-Enthusiasten, die ihre Fahrzeuge nur mit den Leichtmetallrädern von OZ schmücken.

Als Blickfang präsentiert OZ am Messeplatz 2 an der Seestraße zwei Leckerbissen für Audi-Fans. Das neue OZ-Modell „Zeus“ dekoriert in 10×21 Zoll mit der Bereifung 285/30 R21 einen RS6. Das neue Leichtmetallrad aus der OZ-Serie „Atelier Forged“ im Finish „brushed bronze“ verleiht dem Power-Audi ein neues, individuelles Gesicht. Das einteilige Schmiederad, das in gebürstetem oder auch hochglanzpoliertem Finish verfügbar ist, fällt durch seine extrem schmalen und hochpräzise ausgeführten fünf Doppelspeichen mit T-Profilierung ins Auge.

Mitten in der Szene, die das beschauliche Reifnitz in einen automobilen Großspielplatz verwandelt, kann beim italienischen Formel-1-Ausrüster zudem ein Audi RS4 bewundert werden. Dieser wird von den OZ-Profis mit der „Superturismo Dakar“ in 10×20 Zoll mit 265/30 R20 aufgewertet. Neben diesen beiden Audi-Vertretern werden auch ein Volkswagen Jetta MKI mit der neuen Jubiläumsfelge „Anniversary 45“ ausgerüstet sein sowie ein Porsche 911 GT3 (991), den die „Ultraleggera HLT“ mit Zentralverschluss aufwertet.

Weiterhin will OZ die Autofans am Wörthersee mit zahlreichen Rädermodellen in neuen Finish-Varianten inspirieren. So stellen die Italiener die beliebten Modelle „Ultraleggera“ und „Alleggerita“ im Matt-Bronze-Design vor. Die „Leggera HLT“ dürfte im neuen Finish mit glänzend schwarzer Lackierung für Aufmerksamkeit sorgen. dv

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Tuning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *