Beitrag Fullsize Banner

Giti Tire führt neuen UHP-Reifen GT Radial SportActive offiziell ein

Giti Tire will mit seinem neue UHP-Reifen GT Radial SportActive „neue Maßstäbe“ setzen. Nachdem der Hersteller bereits Ende vergangenen Jahres einen ersten Blick auf den Reifen gewährte, führte er ihn nun im Rahmen einer umfassenden Produktvorstellung auf dem Circuito Ascari in Südspanien auch offiziell ein. Mit seinem Line-up und (geplanten) Größen zwischen 16 und 19 Zoll soll der neue SportActive in weiten Teilen den Champiro UHP1 sowie den Champiro HPY ablösen. Der Hersteller erhofft sich in der Vermarktung des „neuen Top-Produkts von GT Radial“ einen großen Erfolg, habe das Produkt doch im stark wachsenden UHP-Segment auch technisch einiges zu bieten; die ersten Absatzzahlen seien hier vielversprechend, hieß es dazu anlässlich der Produktvorstellung.

„Neue, innovative Technologie und ein durchsetzungsstarker Name bilden die Grundlage für Giti Tires neuen Ultra-High-Performance-Reifen – den GT Radial SportActive“, betonten die beiden europäischen Geschäftsführer von Giti Tire Stefan Fischer und Corrado Moglia. Die Entwicklung sei dabei maßgeblich durch das europäische Forschungs- und Entwicklungszentrum des chinesischen Herstellers in Hannover vorangetrieben worden, das ebenfalls unter der Leitung von Fischer steht, der für das Unternehmen Verantwortung für das Ressort Produkttechnologie trägt. Der neue GT Radial SportActive sei „ein europäisches Produkt“, betonen die Verantwortlichen bei Giti Tire Europe nicht ohne Stolz. „Erstmals kam dabei eine neue, optimierte Konstruktionstechnologie zum Einsatz, die auch im UHP-Bereich perfekten Kontakt zwischen Reifen und Straße gewährleistet und letztlich herausragenden Grip und eine hohe Laufleistung erzielt“, so Fischer anlässlich der Präsentation. Damit unterstreicht der Managing Director Europe auch die Produktphilosophie, die hinter der Entwicklung von neuen Reifen bei Giti Tire steht. Man wolle ganz gezielt ausgewogene Reifen entwickeln und bauen, die den Endverbrauchern nicht nur bei einem Leistungskriterium gute Werte bieten, sondern bei vielen. Neben Grip und Laufleistung – der Hersteller spricht in Zusammenhang mit dem neuen SportActive von einer „hervorragenden Laufflächenabnutzung“, die der von Premiumfabrikaten mitunter deutlich überlegen sein soll – sei hier auch der Rollwiderstand zu nennen, der sich direkt im Kraftstoffverbrauch eines Fahrzeugs widerspiegelt; durch die rückläufigen Preise an den Tankstellen sei der Diskussion um einen optimierten Rollwiderstand derzeit aber etwas der Druck genommen, so Fischer weiter; es sei aber wohl nur eine Frage der Zeit, bis das Pendel wieder in die andere Richtung ausschlage.


Folglich erzielt der GT Radial SportActive auch beim EU-Reifenlabel „durchweg sehr gute Ergebnisse“. Im Bereich Nasshaftung verfügen alle Dimensionen über B-Werte, während im Bereich Rollwiderstand/Kraftstoffeffizient Werte zwischen B und C erreicht werden konnten.

Der GT Radial SportActive zeichne sich durch eine „neue Laufflächenmischung für eine außergewöhnlich hohe Laufleistung sowie durch hervorragendes Bremsverhalten bei Nässe und im Trockenen und ein reduziertes Aquaplaningrisiko aufgrund des speziellen Designs mit breiten Profilrillen und Lamellen aus“, hieß es in Spanien anlässlich der Produktvorstellung. „Zudem ermöglicht das innovative Profildesign und die Blocksteifigkeit optimales Handling bei hoher Geschwindigkeit sowie exzellentes Kurvenverhalten.“

Der Reifen ist per sofort in neun Dimensionen erhältlich, weitere 21 Dimensionen werden noch in diesem Jahr folgen. Die Palette des GT Radial SportActive reicht dann von 16 bis 19 Zoll mit Geschwindigkeitsindizes W und Y, einer Reifennennbreite von 195 bis 265 sowie einem Querschnittsverhältnis von 35 bis 55. Für das kommende Jahr kündigte der Hersteller bereits jetzt die Einführung weiterer Dimensionen an.

Der GT Radial SportActive richte sich dabei insbesondere an Fahrer von leistungsstarken Fahrzeugen wie den BMW 3er und 4er Serien, der C-Klasse von Mercedes-Benz sowie den sportlichen Kompaktwagen wie Audi TT, VW Golf GTI und Ford Focus ST. Dabei sei es insbesondere dieses UHP-Segment, für das auch Giti Tire große Wachstumschancen prognostiziert. Während der chinesische Hersteller für die kommenden fünf Jahre für Europa einen insgesamt um zwei bis fünf Prozent wachsenden Pkw-Reifenersatzmarkt prognostiziert, soll der Markt der Pkw-Reifen von 17 Zoll und Größer um fünf bis neun Prozent wachsen; der Markt der 20-Zöller und größer soll in den selben fünf Jahren sogar um 13 bis 17 Zoll wachsen (von einem geringeren Niveau aus, versteht sich). Dabei wird der Markt weiter vom sogenannten „OE-Push“ profitieren: Immer mehr Fahrzeuge werden heute ab Werk mit UHP-Reifen in großen Dimensionen ausgeliefert. Beispielsweise wird der neue Audi A6 bereits standardmäßig auf 18 Zoll ausgeliefert, aber auch ‚normale’ Fahrzeuge kommen heute in der Regel auf großdimensionierten Reifen auf den Markt. Darüber hinaus bedeute die stark steigende Nachfrage nach SUVs auch eine entsprechend steigende Nachfrage nach Reifen mit großen Durchmessern.

In den vergangenen 18 Monaten wurde das GT-Radial-Portfolio mit der Einführung des Champiro FE1 und des Savero SUV sowie der Erweiterung des Champiro HPY SUV entscheidend weiterentwickelt. Angelo Giannangeli, bei Giti Tire Europe Marketing Director mit Verantwortung das Consumer-Segment: „Jedes neue Produkt im GT-Radial-Portfolio steht für die zielgerichtete Weiterentwicklung der Marke, da ist auch der SportActive keine Ausnahme. Dank modernster Technologien in der Entwicklung bietet der SportActive außergewöhnliche Leistung und hervorragende Labelwerte. Durch die neue, offensivere Namensgebung wird der SportActive zudem auch in der Wahrnehmung der Käufer unumgänglich als UHP-Reifen positioniert.“ Fabio Pecci-Boriani, bei Giti Tire Europe als Senior Product Marketing Manager für Pkw-Reifen zuständig, betont unterdessen, der neue GT-Radial-Reifen sei demnach „ein überaus wettbewerbsfähiger Reifen“, der Endverbrauchern „ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis“ biete. arno.borchers@reifenpresse.de

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.