Innovative Kennzeichnungsetiketten für die Reifeneinlagerung

Dienstag, 5. Januar 2016 | 0 Kommentare
 
Die Reifenetiketten werden als besonders haftstark selbst auf gröbsten Profilen beschrieben, sollen sich nach Gebrauch aber gleichwohl rückstandsfrei vom Reifenprofil ablösen lassen
Die Reifenetiketten werden als besonders haftstark selbst auf gröbsten Profilen beschrieben, sollen sich nach Gebrauch aber gleichwohl rückstandsfrei vom Reifenprofil ablösen lassen
Die Ostedruck Bernhard – J. Borgardt GmbH & Co. KG aus dem niedersächsischen Bremervörde hat innovative Klebeetiketten auf den Markt gebracht, mit denen Pkw-Reifensätze bei deren Einlagerung gekennzeichnet werden können. Besonderheit daran sind weniger die aufgedruckten Radpositionen oder Felder für Angaben wie Kundenname, Kfz-Kennzeichen, Profiltiefe, Lagerplatz/Einlagernummer etc., die dank einer papierbeschichteten Oberfläche per Kugelschreiber oder Filzstift eingetragen werden können. Vielmehr hebt das Unternehmen Vorteile bei deren Anwendung/Verklebung hervor. Denn bei den Reifenetiketten kommt ein spezieller Klebstoff zum Einsatz, der eine dauerhafte Haftung selbst auf gröbsten Profilen garantiere und den in Reifen vorhandenen Chemikalien problemlos standhalte. Außerdem soll eine Schicht aus Aluminium als Barriere zwischen Papieroberfläche und Kleber verhindern, dass die selbstklebenden Komponenten auf die Etikettenoberfläche durchschlagen können. „Gleichzeitig wird durch diese Sperrschicht die Haftung auf dem Reifenprofil nochmals deutlich erhöht“, verspricht der Anbieter. Gleichwohl ließen sich die Etiketten nach Gebrauch rückstandsfrei ablösen, weil durch die Verwendung von auf Kautschuk basierenden Klebstoffvarianten nach dem Abziehen keine unschönen Flecken auf den Reifen entstünden, heißt es. cm

Schlagwörter: , , , , , ,

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *