Pirelli bringt ersten UHP-Reifen aus Guayule-Kautschuk auf die Straße

Pirelli hat seinen ersten UHP-Reifen aus Guayule-Kautschuk auf die Straße gebracht. Wie Pirelli in einer Mitteilung schreibt, seien die Eigenschaften des Prototypreifens auf den Teststrecken Vizzola und Balocco (Fiat) auf einem Maserati Ghibli umfassend geprüft worden, so dass der italienische Hersteller von einem „Erfolg“ sprechen könne. Im Test habe der Reifen Pirelli zufolge „die gleiche Leistung gezeigt“ wie ein Reifen gefertigt auf Basis konventioneller Rohstoffe. Allein die Entwicklungsdauer von „gerade einmal zwei Jahren“ sei ein Rekord, wie Sergio Lombardini, bei Pirelli Direktor für F&E und Technologieinnovation, betont. Die ersten Materialtests hatte Pirelli erst 2013 gemeinsam mit Projektpartner Versalis unternommen; der Partner hat ebenfalls großes Interesse an entsprechende Projekten, entstehen dadurch doch neue Absatzmärkte für neue Produkte. Für Pirelli sei das sogenannte „Green Sourcing“ eines der wichtigen Unternehmensziele. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.