Alcar-Gruppe stellt neue AEZ- und Dotz-Designs vor

Freitag, 30. Oktober 2015 | 0 Kommentare
 
Neue Designs von Alcar: das AEZ Raise (groß), das  AEZ Strike (oben rechts) und das Dotz Revvo (unten rechts)
Neue Designs von Alcar: das AEZ Raise (groß), das AEZ Strike (oben rechts) und das Dotz Revvo (unten rechts)

Die Alcar-Gruppe stellt jetzt zur kommenden Saison drei neue Felgendesigns vor. Wie der Räderhersteller mit Hauptsitz im österreichischen Hirtenberg mitteilt, soll etwa das neue Design Raise von AEZ „für Abwechslung im Radkasten“ sorgen. Das neue Raise ist eintragungsfrei – da mit ECE-Genehmigung ausgestattet – passend für viele Kompaktklassefahrzeuge von Mercedes-Benz und aus dem Volkswagen-Konzern; der „Zirkus mit den Dokumenten“ entfalle demnach gänzlich. Das AEZ-Design Raise mit seinen „fünf originell gruppierten Speichenpaaren, die aus je einer gemeinsamen Wurzel entspringen, leitet ihren Namen vom englischen Wort für ‚Steigerung’ ab“, erklärt der Hersteller. Erhältlich ist das einteilig gegossene neue Design in den Finishes Gunmetal mit polierter Front bzw. Highgloss und den Dimensionen 7,5×17, 7,5×18, 8×18, 8×19 und 8×20 Zoll.

Ebenfalls neu im Sortiment der Alcar-Gruppe und als „der perfekte Wurf für Premium-SUVs“ angepriesen: das Design Strike von AEZ. Beim Bowling steht der Strike für den perfekten Wurf, bei dem alle zehn Pins abgeräumt werden. „Das massive Leichtmetallrad AEZ Strike wirft so schnell nichts um, aber hier steht der Name für einen Designvolltreffer mit zehn Speichenpaaren. Mit Größen von 18, 19 und 20 Zoll, hoher Traglast und markanter Optik ist die Felge der ideale Spielpartner für Premium-SUVs“, so der Hersteller weiter. Das Spektrum reiche dabei vom neuen Audi Q7 über den Porsche Macan, die X-Reihe von BMW bis hin zu Mercedes GLE, GLC, GLA und vielen weiteren Fahrzeugmodellen.

„Dominant und massiv, aber auch sportlich und elegant lautete das Credo der AEZ-Designer“, schreibt die Alcar-Gruppe weiter. Umgesetzt wurde es in Form vieler schmaler Speichen, die sich bis ins Felgenhorn ziehen. Durch die schwarze Hintergrundlackierung in Kombination mit der Frontpolierung werde die Länge der kantigen Speichen betont: „Die Felge wirkt trotz großer Oberfläche leicht und dynamisch. Der Mittenbereich bietet dem Auge einen prominenten Ankerpunkt und bleibt durch die konkave Absenkung dennoch angenehm im Hintergrund. Insgesamt bietet die AEZ-Felge perfekt ausgewogene Proportionen.“

Das neue AEZ Strike ist erhältlich in den Finishes Black-Polished und Graphite-Matt und den Dimensionen 8×18, 8,5×19, 9×20 Zoll in Fünf-Loch-Anbindung. Das Rad verfügt über ABE.

Die Alcar-Gruppe stellt ebenfalls die Leichtmetallfelge einer weiteren Marke vor: das Design Dotz Revvo. Bei der Namensgebung des neuen Rades gehe es „um viele Details die zusammen eine ‚Revvolution’ ergeben“, heißt es dazu vonseiten des Herstellers. Dabei verspreche man „nicht zu viel, denn technisch wie optisch wurde selten ein Kreuzspeichendesign so außergewöhnlich stylisch, leicht und aggressiv entwickelt.“ Das liege vor allem an den auffallenden Finishes in Bronze resp. Dark (Gunmetal) jeweils mit poliertem Tiefbett. „Ein zusätzliches wichtiges Merkmal ist die Hinterdrehung im Bereich der kontaktlos auslaufenden Oberkanten der Speichen. Das betont konkav gestaltete Rad wirkt sportlich-filigran und erfüllt ein wichtiges Kriterium: Gewichtsersparnis. Durch das polierte Tiefbett im Zusammenspiel mit den Zierschrauben entsteht ein perfekt ausgewogener Felgenlook. Die Revolution liegt eben im Detail.“

Erhältliche Dimensionen sind: 7,5×17, 8,0×18, 8,0×19, 8,5×19, 9,5×19, 8,5×20 und 9,5×20 Zoll. Die Dimensionen wurden dabei so gewählt, dass in 19 und 20 Zoll auch ein sogenanntes „staggered fitment“, also Mischbereifung, möglich ist. ab

 

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Tuning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *