Silica-Werk in Polen nimmt Betrieb auf

Freitag, 3. Juli 2015 | 0 Kommentare
 
In Zentralpolen gelegenes Silica-Werk
In Zentralpolen gelegenes Silica-Werk

Gut zwei Jahre nachdem die Sparte „Solvay Silica“ des internationalen Chemiekonzerns Solvay (Sitz in Brüssel) den Grundstein für ein neues Werk zur Herstellung von HDS (Highly Dispersible Silica), das zur Herstellung von energieeffizienten Reifen benötigt wird, in Włocławek (Zentralpolen) gelegt hatte, erfolgte jetzt die offizielle Einweihung. Die Investitionskosten für die neue Fabrik wurden 2013 mit 75 Millionen Euro beziffert, statt wie geplant etwa 50 neue Arbeitsplätze, wurden mehr als hundert in der Region Woiwodschaft Kujawien-Pommern geschaffen.

Die Jahreskapazität beträgt 85.000 Tonnen, womit vor allem das Silica Zeosil Premium und Efficium gemeint ist, mit dem Solvay von dem logistisch günstig gelegenen Standort aus die Belieferung von Kunden in Zentral- und Osteuropa optimieren will. Mit diesem Standort hat Solvay jetzt neun Silica-Produktionsstätten in Nord- und Südamerika, Europa und Asien, ein zehntes ist in Südkorea im Bau, dort soll unter anderem ebenfalls Efficium hergestellt werden. Wenn auch das koreanische Werk in Betrieb geht, hätte Solvay die Jahreskapazität in nur drei Jahren (von 2014 bis 2016) um 50 Prozent nach oben geschraubt. dv

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *