Neuer Absatzrekord für Uniwheels

Montag, 19. Januar 2015 | 0 Kommentare
 
Die ausgezeichneten Ergebnisse sind auch auf hochmoderne Produktionsstätten zurückzuführen
Die ausgezeichneten Ergebnisse sind auch auf hochmoderne Produktionsstätten zurückzuführen

Die Uniwheels AG konnte auch im vergangenen Jahr den Absatz an Leichtmetallrädern weiter steigern. Nach vorläufigen Zahlen stieg die Absatzleistung in 2014 um 5,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf über 7,2 Millionen Räder. Dabei wuchs der Räderabsatz sowohl im Bereich Automotive – mit nunmehr neuen Rekordzahlen bei der Zulieferung von hochwertigen Leichtmetallrädern an die europäischen Automobilhersteller – als auch im Ersatzmarkt (heißt im Unternehmen Accessory-Markt) mit der Belieferung des weltweiten Zubehörhandels mit Rädern der Eigenmarken ATS, Rial, Alutec und Anzio.

Der Uniwheels-Vorstandsvorsitzende Ralf Schmid: „Wir sind stolz darauf, dass unsere Firmengruppe auch in 2014 wieder ein so ausgezeichnetes Absatzergebnis erzielt hat. Unsere bereits zuvor gute Vertriebsposition im anspruchsvollen Markt für Leichtmetallräder hat sich damit nochmals verbessert. Ebenso wurde die bisher bereits sehr breite Kundenbasis in der Automobilindustrie durch mehrere Neukunden weiter verstärkt.“

Die Uniwheels AG geht auf Basis der gesteigerten Absatzzahlen – wie in dem im Rahmen des Halbjahresberichts 2014 gegebenen Ausblick prognostiziert – für das abgelaufene Geschäftsjahr von einem erneut guten Jahresergebnis aus. Ebenso wird aufgrund der anhaltend hohen Kundennachfrage mit einem weiteren Absatzwachstum im Geschäftsjahr 2015 gerechnet. dv

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *