‚Ehestifter’: Vimexa Automotive stellt Verbindungen her

,

Auf einem neuen Markt Fuß zu fassen oder den besten Preis zu bekommen ist einfacher gesagt als getan. Selbst Großhändler, Hersteller oder Händler können nicht immer Experten in jedem Detail des Reifengeschäftes sein. Folglich bleibt mitunter die eine oder andere Chance ungenutzt. Entweder nimmt man dies hin – oder man sucht sich Hilfe. Seit Anfang dieses Jahres gibt es in den Niederlanden ein neues Unternehmen, das sich auf eben solche Hilfe spezialisiert hat: Vimexa Automotive BV. Das Unternehmen von Rutger Veerman – er war zuvor lange Jahre bei Deldo Autobanden – will Unterstützung für Unternehmen im Reifen-, Räder- und Batteriehandelsgeschäft leisten. Auch könnte das Sortiment in Zukunft weiter ausgedehnt werden, wie die NEUE REIFENZEITUNG bei einem Gespräch mit dem Unternehmensgründer erfuhr.

Auf die Frage, was genau das Unternehmen leistet, antwortet Veerman: Vimexa Automotive ist ein ‚Ehestifter’. „Man kann sagen, dass ich Verbindungen herstelle und berate. Vimexa fungiert als Mittler zwischen Angebot und Nachfrage. Ich kann Bestände innerhalb und außerhalb Europas mit Kunden zusammenbringen, die entsprechende Bedürfnisse haben“, umschreibt der Firmengründer sein Geschäft.

Viele aus der Branche werden Rutger Veerman noch als Leiter Sales & Marketing von Deldo Autobanden kennen, einem der größten Reifengroßhändler Europas mit Sitz im belgischen Antwerpen. Zum Ende des vergangenen Jahres verließ Veerman dann das Unternehmen, um sein eigenes Geschäft auf den Weg zu bringen; die Idee dazu hatte er bereits seit Längerem. „Eine sichere Position in einem Unternehmen zu verlassen ist ein enormer Schritt“, so Veerman. „Zum letzten Schritt habe ich mich entschlossen, nachdem ich einen starken Partner gefunden hatte.“ Dieser starke Partner ist die YHI Corporation mit Sitz in Singapur, die mit Veerman seit Anfang dieses Jahres eine Zusammenarbeit pflegt.

„Ich finde, wir passen sehr gut zusammen: Sie haben Interesse daran, in Europa zu wachsen. Und ich habe Interesse an einem Produktionspartner. Wir helfen uns gegenseitig. Ich helfe ihnen, ihr Geschäft in Europa zu führen und neue Händler zu finden, und ich werde weiterhin ihre Produkte und Eigenmarken promoten.“ Diese Marken sind etwa Neuton bei Reifen und Advanti Racing bei Rädern. Zuallererst gehe es jetzt darum, in Europa für YHI nationale Vertriebspartner für Neuton-Reifen zu finden, so Veerman.

„Ich bin auf der Suche nach Distributeuren in Benelux, Großbritannien, Skandinavien und anderen europäischen Märkten. Ich habe bereits den ersten Vertrag unterzeichnet“, so Veerman kürzlich, „und ich hoffe darauf, während der nächsten zwölf Monate Distributeure in weiteren fünf oder sechs Ländern unter Vertrag nehmen zu können.“ Neuton-Reifen werden dabei in Indonesien gefertigt, weshalb kein 4,5-prozentiger Einfuhrzoll wie auf in China gefertigte Reifen fällig werde. Das Programm werde kontinuierlich erweitert. Außerdem: „YHI investiert beträchtlich in die Marke.“

Für die Rädermarke Advanti Racing gibt es bereits exklusive Vertriebspartner in einigen Märkten Europas, so etwa die Pon Tyre Group mit ihrer Tochter Reifen Gundlach (Benelux und Deutschland) oder die Hertel Group in Skandinavien. „Dies sind bereits sehr wichtige Märkte. Der Rest Europas ist allerdings noch komplett offen. Ich suche nach neuen Händlern für Großbritannien, Frankreich, Spanien, Italien und Osteuropa.“ Die Marke Advanti Racing ist im Übrigen offizieller Ausstatter des Formel-1-Teams Mercedes AMG Petronas mit Lewis Hamilton und Nico Rosberg.

Unternehmen zusammenbringen

Wie oben bereits erwähnt, leistet Vimexa Automotive Arbeit als ‚Ehestifter’; die richtigen Partner mit dem richtigen Angebot und der richtigen Nachfrage zusammenzubringen, sei seine Spezialität, so Veerman weiter. Die guten Kontakte zu zahlreichen Lieferanten helfen dabei, stets den bestmöglichen Preis anbieten zu können. „Da ich eben neutral und nicht von einem oder zwei Lieferanten abhängig bin, kann ich das beste Angebot machen. Ich kann einen Mehrwert bieten, indem ich aus verschiedenen Lägern anbieten kann.“

Für ein Unternehmen, das erst Anfang des Jahres gegründet wurde, scheint Vimexa Automotive bereits auf einem guten Weg zu sein. Neben der festen Beziehung zur YHI Corporation pflegt Veerman Verbindungen zu einer ganzen Reihe europäischer Reifengroßhändler; es kommen regelmäßig neue Kontakte hinzu: „Ich werde kontaktiert, weil Leute an Vimexa, dessen Ideen und Netzwerk interessiert sind.“ Manchmal werde Veerman auch kontaktiert, weil ein Händler eine besondere Charge zu verkaufen hat, was dieser aber nicht unbedingt selbst tun wolle; ein neutraler Vermittler könne da helfen. „Dies kann ihr Geschäft noch erfolgreicher machen.“ stephen.goodchild@tyrepress.com/ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.