Personalentscheidung: Cooper will seine internationale Ausrichtung vorantreiben

Coopers Chief Financial Officer Brad Hughes (52) soll sich zukünftig ausschließlich um das internationale Geschäft des US-Reifenherstellers kümmern. Wie Chairman, CEO und President Roy V. Armes gestern mitteilte, sei Hughes per sofort zum President – International Operations ernannt worden. Solange Cooper Tire & Rubber noch keinen neuen CFO gefunden hat, werde Hughes beide Positionen ausfüllen; man habe bereits mit der Suche nach einem Nachfolger für die Finanzabteilung begonnen, heißt es dazu in einer Mitteilung.

Brad Hughes ist seit 2009 im Unternehmen und soll sich jetzt um das Geschäft außerhalb Amerikas kümmern, hier insbesondere um die Wachstumspläne des US-Herstellers in Asien und in Europa. Unterdessen wird Harold C. Miller, bisher President – International Tire Division, künftig die Rolle eines „exekutiven Beraters“ von CEO Armes einnehmen. Insbesondere soll sich Miller dabei um die Zukunft des Joint Ventures in China kümmern. Anfang des Jahres hatte Cooper und sein chinesischer Joint-Venture-Partner Chengshan Group Company Ltd. ein Abkommen unterzeichnet, wonach die aktuelle Anteilsverteilung – 65 Prozent für Cooper, 35 Prozent für Chengshan – vermutlich keinen Bestand haben wird. Mit anderen Worten: Entweder wird der chinesische Partner das Gemeinschaftswerk übernehmen oder eben Cooper.

Das internationale Reifengeschäft bei Cooper ist in den vergangenen Jahren beträchtlich gewachsen. Wie Roy V. Armes anlässlich der Ernennung von Brad Hughes zum President – International Operations mitteilt, wolle der US-Hersteller außerhalb seines nordamerikanischen Heimatmarktes künftig 50 Prozent seiner Umsätze erzielen. Im vergangenen Geschäftsjahr lag er bei gut 36 Prozent von 3,44 Milliarden Dollar. Mehr zu den Cooper-Geschäftszahlen erfahren Sie hier. Gerade durch seine langjährige internationale Erfahrung könne Hughes einen großen Beitrag zu dieser Entwicklung leisten, so Armes weiter. Der 52-Jährige war vor 2009 23 Jahre lang bei der Ford Motor Co. beschäftigt und war dort unter anderem auch als Director European Business Strategy and Implementation sowie als European Manufacturing Controller in Köln tätig. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.