ITMA-Mitgliedschaft hilfreich beim Start in Europa

Seit Kurzem ist Kenda Rubber Industrial auch Mitglied in der „Imported Tyre Manufacturers’ Association“ (ITMA). Der taiwanesische Reifenhersteller will 2014 vor allem auf dem europäischen Markt wachsen und baut dazu aktuell neue Strukturen auf. Die ITMA mit Sitz in Großbritannien unterstützt Kenda bei diesem Vorhaben. Bei der ITMA sei man froh, Kenda als Mitglied begrüßen zu dürfen, kommentiert ITMA-Direktor Peter Taylor den Beitritt. „Obwohl Kenda ein etablierter Reifenhersteller von Weltrang ist, zeigt seine Mitgliedschaft in der ITMA, wie notwendig unsere Unterstützung für ausländische Reifenhersteller ist, um in Europa wettbewerbsfähig zu sein, und wir freuen uns sehr darauf, Kenda diese Unterstützung geben zu können“, so Taylor weiter. Die ITMA vertritt die Interessen der nicht in Europa produzierenden Reifenhersteller. Sie informiert ihre Mitglieder über aktuelle und zukünftige gesetzliche und technische Regularien und Verordnungen. Darüber hinaus bietet sie den Reifenherstellern ein Forum zum Austausch. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.