Interpneu stellt neues Vertriebspartnerkonzept „Reifen-Eins-Plus“ vor

,

In Halle 2, Stand 2C32 präsentiert Großhändler Interpneu auf 150 m² nicht nur seine Highlights rund um Reifen und Alufelgen. Das neue Vertriebspartnerkonzept „Reifen-Eins-Plus“ feiert in Essen mit Informationsveranstaltungen seine Messepremiere. Außerdem informiert der Vollsortimenter dieses Jahr erstmals auch über sein exklusives Angebot für Nutzfahrzeugreifen.

Unter der Marke „Reifen-Eins-Plus“ startet zum 1. Juni 2014 der Nachfolger der bisherigen Interpneu und Pneuhage Vertriebspartnerkonzepte IVP und PVP für den freien Reifenhandel. Das neue Konzept vereinigt zahlreiche Leistungsmodule, die wie bisher ohne Systemgebühren nutzbar sein werden. „Dazu gehören unter anderem Einkaufsvorteile sowie Werbeunterstützung. Zudem profitieren die Partner vom technischen Know-how und den Rahmenverträgen eines der größten privaten Groß- und Einzelhandelsunternehmens der deutschen Reifenbranche. Neu hinzu kommt ein optionales E-Commerce-Paket mit weiteren Bausteinen“, heißt es dazu in einer Vorankündigung.

Das neue Partnersystem biete je nach individuellem Bedarf, lokalen Gegebenheiten und Umsatzvolumen der Händler drei verschiedene Ausbaustufen: „Basic“, „Premium“ und „Premium plus“. In der dritten Kategorie ist neben der Listung als Flottenservicepartner auch eine Mitgliedschaft im Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk enthalten.

Während der Messe will Interpneu mehrmals täglich Informationsrunden für interessierte Händler im Kongresszentrum beim Eingang Süd in Konferenzraum U anbieten. Anmeldungen dafür können auf dem Messestand erfolgen.

Neben den Felgenneuheiten und aktuellen Modellen der Eigenmarke Platin wird als Vorschau auf den kommenden Winter der neue Platin-Winterreifen RP 610 für Vans und Transporter in Essen vorgestellt.

Vollsortimenter Interpneu zeigt auf der „Reifen 2014“ erstmals sein Vertriebsprogramm aus dem Nutzfahrzeugsektor. Darunter befinden sich zahlreiche Exklusivmarken, wie zum Beispiel im Industriereifensegment „UltimateXT“ und „Peakmaster“ von Global Rubber Industries. Ein eigens auf das anspruchsvolle Produkthandling ausgerichtetes Lager am Standort Nossen bei Dresden sorgt bei Interpneu für entsprechend hohe Verfügbarkeiten von Lkw- und Tiefladerreifen bis hin zu Spezialreifen für Ackerschlepper und Erdbewegungsmaschinen. ab

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Partner hätten sich dabei zu großem Teil aufgrund positiver Mund-zu-Mund-Propaganda dem erst vor zwei Jahren vorgestellten Konzept angeschlossen, sagt er. „Ich finde, das spricht für ‚Reifen1+’“, meint Schorpp. Für einen […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.