Nach 60 Jahren im Dienste des Unternehmens hört Ivoncy Brochmann Ioschpe auf

Ivoncy Brochmann Ioschpe tritt am 27. März nach 60 Jahren (!) im Dienste des 1918 gegründeten brasilianischen Unternehmens, das heute Iochpe-Maxion heißt und dessen größte Aktivität Maxion Wheels der weltgrößte Räderhersteller ist, von seinem Posten als Aufsichtsratsvorsitzender zurück. Bis 1998 hatte Ivoncy Brochmann Ioschpe, der auch maßgeblich die gemeinnützige Stiftung Iochpe Foundation vorangetrieben hat, das Unternehmen als CEO operativ geführt. Nach seinem Ausscheiden wird Ivoncy Brochmann Ioschpe den eigens für ihn geschaffenen Titel eines „Chairman Emeritus of the Board“ führen.

Zu seinem Nachfolger als Chairman wird der bisherige Chief Executive Officer und Präsident der Iochpe-Maxion Dan Ioschpe (51) aufrücken, der seine bisherige Position mit dem Eintritt Ivoncy Brochmann Ioschpes in den Aufsichtsrat 1998 übernommen hatte. An seine Stelle rückt mit Marcos S. Oliveira der bisherige Corporate Vice President an die operative Spitze des Konzerns. Damit wird das Unternehmen erstmalig in seiner Geschichte nicht direkt von einem Mitglied der Familie Ioschpe, die 24,69 Prozent der Aktien hält, geführt, sondern von einem externen Manager. Oliveira war nach einer 28 Jahre währenden Karriere bei der Ford Motor Company – zuletzt als Präsident für Brasilien und den gemeinsamen Markt Südamerika Mercosul – im September 2012 zu Maxion gewechselt. detlef.vogt@reifenpresse.de

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.