Lkw-Reifenersatzmarkt Deutschland tritt auch 2014 (beinahe) auf der Stelle

,

Nachdem der Sell-out von Lkw-Reifen in Deutschland 2012 gegenüber 2011 deutlich eingebrochen war, konnte sich der Markt im vergangenen Jahr nicht wieder erholen. Wie dazu der Bundesverband Reifenhandel und Vulkansiseur-Handwerk auf Anfrage der NEUE REIFENZEITUNG mitteilt, wurden im Land auch im vergangenen Jahr ‚nur’ 2,62 Millionen Lkw-Reifen verkauft; lediglich das Krisenjahr 2009 war noch schlechter in Bezug auf das Geschäft mit Lkw-Reifen. Während einerseits der Absatz von Neureifen aber um 60.000 Stück anstieg, ging der Absatz von runderneuerten Lkw-Reifen um 60.000 Stück zurück, so dass am Ende des vergangenen Jahres die Runderneuerungsquote bei 37 Prozent lag (Vorjahr: 39,3 Prozent). Der Grund für diesen Rückgang ist vorwiegend im eklatanten Karkassenmangel in den wichtigen Dimensionen zu suchen.

Für das neue Jahr prognostiziert der in Bonn ansässige Händlerverband ein wieder leichtes Marktwachstum. Den Angaben zufolge sollen im Laufe dieses Jahres in Deutschland wieder 2,68 Millionen Lkw-Reifen im Sell-out verkauft werden, was einer Zunahme von 2,3 Prozent entspräche. Von diesem Wachstum würde indes ausschließlich die Neureifenindustrie profitieren; mehr runderneuerte Reifen sollen den Annahmen des BRV zufolge auch 2014 nicht in Deutschland verkauft werden, wodurch die Runderneuerungsquote wohl weiter fallen würde, und zwar auf 36,2 Prozent. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.