Hankook kann Umsatz leicht und Gewinn deutlich steigern

Hankook konnte seinen Umsatz weltweit im vergangenen Jahr weiter leicht steigern. Wie das Unternehmen meldet, lag er demnach 2013 bei 7,06 Billionen Won (4,84 Milliarden Euro) Im Vorjahr lag der Umsatz bei 7,03 Milliarden Won. Unterdessen stieg der operative Gewinn des Reifenherstellers um über zwölf Prozent auf jetzt 1,03 Billionen Won (707 Millionen Euro), womit sich die positive Geschäftsentwicklung des Unternehmens weiter fortsetzte. „Die kontinuierlich steigende Nachfrage nach Hankook-Hochleistungsreifen war dabei wiederum ein wichtiger Faktor. Insgesamt trug der Verkauf von UHP-Reifen mit 26,5 Prozent (plus 3,4 Prozent gegenüber Vorjahr) signifikant zum globalen Gesamtumsatz bei. Besonders die Schlüsselmärkte China und Europa trugen mit Steigerungen im UHP-Bereich von 13,6 Prozent bzw. 12,9 Prozent im Vorjahresvergleich zum Umsatzwachstum bei“, wie es dazu vonseiten des Herstellers heißt.

Maßgeblich am Ergebnis beteiligt gewesen sei auch der Ausbau des Erstausrüstungsportfolios mit weltweit führenden Automobilherstellern. So ist Hankook im September 2013 als OE-Lieferant für verschiedene Mercedes-Benz-Modelle, darunter etwa die S- und die E-Klasse, ausgewählt worden. Außerdem beliefert Hankook auch Audi/VW sowie die BMW Group und ist somit in der Riege deutscher Automobilhersteller gut vertreten. Auch viele der meistverkauften Modelle japanischer Hersteller werden bereits werksseitig mit Hankook-Reifen bestückt. „Damit demonstriert das Unternehmen zugleich weitreichende technologische Kompetenz und höchste Produktqualität.“

Im vergangenen Jahr hat Hankook allerdings auch „vorausschauend“ in neue Produktionsstätten und Forschungs- und Entwicklungszentren investiert. Dies seien dabei 2013 „die treibenden Kräfte der Geschäftsentwicklung“ gewesen und „bilden auch künftig die solide Grundlage für nachhaltiges Wachstum“. Das Unternehmen hat kontinuierlich seine weltweiten Produktionseinheiten ausgebaut. So wurden 2013 neue Werke in Indonesien und China eröffnet, die Erweiterung des europäischen Produktionsstandortes gestartet sowie der Bau eines weiteren Reifenwerkes in den USA angekündigt. Aber auch Investitionen in ein neues, globales Forschungszentrum und die Errichtung einer zusätzlichen Test- und Entwicklungsstrecke sollen künftig dazu beitragen, die technologische Kompetenz des Herstellers auch in Zukunft zu sichern und weiter auszubauen.

„Kontinuierliche Investitionen und zukunftsweisende Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten haben maßgeblich dazu beigetragen, unserem Unternehmen den Weg in die Top-Liga der globalen Reifenhersteller zu ebnen“, erläutert dazu Hankooks Vorstandsvorsitzender Seung-Hwa Suh und ergänzt: „Ausgehend von dieser soliden Grundlage und basierend auf technologisch exzellenten Produkten wird Hankook auch im Jahr 2014 weiter wachsen und seine Position als Premiumreifenmarke festigen.“ ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.