ADAC-Winterreifentest: Tester würdigen Ausgewogenheit aktueller Winterreifen

Die Sieger des diesjährigen ADAC-Winterreifentests sind Continental und Michelin. In beiden getesteten Größen – 185/60 R15 T und 225/45 R17 H – erhielten die aktuellen Produkte beider Hersteller Continental ContiWinterContact TS 850 und Michelin Alpin A4 jeweils die Note „gut“; ein „sehr gut“ vergab der Automobilclub erneut nicht. Als „mangelhaft“ eingestuft, und damit im Test durchgefallen, wurden lediglich vier Produkte – mit einer Ausnahme allesamt aus chinesischer Fertigung.

In der kleinen Größe testete der ADAC 17 Fabrikate, von denen immerhin sieben eine gute Bewertung erhielten, also als „besonders empfehlenswert“ gelten. Diese Reifen seien durchweg sehr ausgewogen und ohne Schwächen, bilanziert der Automobilclub, auch wenn sich in den einzelnen Testkriterien mitunter „nennenswerte Unterschiede“ ergeben. „Als der beste der Guten erweist sich der Continental ContiWinterContact TS 850, der in den Überkriterien Nässe, Schnee und Eis mit den besten Bewertungen abschneidet und somit als besonders ausgewogen gilt. Auch der Dunlop Winterresponse 2 zeigt gute Eigenschaften auf Nässe und Schnee. Außerdem tritt er mit geringem Kraftstoffverbrauch hervor. Bei sonst guten und ausgewogenen Eigenschaften zeigt sich der Michelin Alpin A4 – wie aus der Vergangenheit bereits bekannt – als sehr verschleißfest. Ähnliches gilt für den Firestone Winterhawk 3, der zudem auf trockener und nasser Straße glänzt. Die Besonderheit des Nokian WR D3 sind seine Eigenschaften auf trockenem Untergrund. Goodyear UltraGrip 8 und Semperit SpeedGrip 2 schließen die Gruppe der guten Winterreifen ab. Sie haben überwiegend keine besonderen Stärken, aber eben auch keine Schwächen. Mit dem Semperit sinkt der Kraftstoffverbrauch des Fahrzeuges auf das Niveau des Dunlop hervor“, so der ADAC zu den sieben „gut“ getesteten Reifen in der kleinen Größe. Bei den vom ADAC getesteten 15 Winterreifen in der Dimension 225/45 R17 H für Pkws der Mittelklasse erhielten immerhin noch vier Reifen eine „gute“ Bewertung und sind damit „besonders empfehlenswert“. Diese überzeugten durch ausgewogene Leistungen, wobei sie mitunter „einzelne Akzente“ setzten, so der Automobilclub. So überzeugt der Continental ContiWinterContact TS850 mit Bestnote auf Schnee, der Bridgestone Blizzak LM-32S mit Bestnote auf Nässe und der Michelin Alpin A4 mit dem geringsten Verschleiß. Der neue Uniroyal MS plus 77 kann zwar keine Bestleistungen setzen, leistet sich aber auch keine Schwäche und erzielt deswegen ebenfalls ein „gut“. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.