Uniroyal stellt neue Winter- und Sommerreifen in Spanien vor

Unter der Marke Uniroyal führt die Continental zur jetzt beginnenden Umrüstsaison einen neuen Winterreifen ein. Der „MS plus 77“ soll ein Plus an Sicherheit auf nasskalten Straßen, Schnee und Eis bieten. Mit neuen Technologien in Profildesign und Gummimischung sorge er „für gute Traktion auf typisch winterlichen Straßen sowie für hohe Aquaplaningsicherheit und kurze Bremswege“, heißt es dazu anlässlich der Produktvorstellung. Der neue Uniroyal-Winterreifen geht in diesem Herbst mit einem Lieferprogramm von 15 bis 18 Zoll in 65er bis 40er Serien für Pkws der Kompaktklasse und SUVs an den Start.

In vielen Regionen Europas gibt es im Winter mehr Regen- als Schneetage. Grund genug bei der Wahl von Winterreifen auf einen Pneu mit hoher Aquaplaningsicherheit und gutem Nassgriff zu setzen, ist man bei Uniroyal überzeugt. Die Regenreifenmarke stellt für den kommenden Winter den neuen MS plus 77 vor. Mit einer Vielzahl von neuartigen technischen Eigenschaften für die Fahrt bei nasskaltem Wetter, Eis und Schnee biete der neue „Winterspezialist für Pkw und SUV weiter gestiegene Fahrsicherheit im Vergleich mit seinem bewährten Vorgänger, dem MS plus 66“. Der Uniroyal MS plus 77 geht mit 52 Größen und Freigaben zwischen 190 und 240 km/h an den Start. Dazu zählen 46 verschiedene Dimensionen für Pkws mit 15 bis 18 Zoll Felgendurchmesser und Querschnitten zwischen 65 und 40 Prozent. Weitere sechs Reifengrößen passen an Felgen für SUVs mit 16 bis 18 Zoll Durchmesser und Querschnitten zwischen 70 und 55 Prozent. „Damit deckt der neue MS plus 77 schon zum Start den Markt von der Golfklasse bis zur Oberklasse ab und bietet damit noch mehr Bereifungsmöglichkeiten als das Vorgängermodell.“

Wasser aus der Aufstandsfläche abzuleiten ist die Königsdisziplin der Regenreifen. Rund 25 Liter pro Sekunde verdrängt der MS plus 77 bei Tempo 80 km/h. Eine Standardbadewanne wäre bei diesem ‚Zulauf’ in sechs Sekunden voll. Mit dieser Fähigkeit zur schnellen Wasserableitung verringere der neue Winterreifen die Gefahr des Aquaplanings. Dabei helfe ihm das für Uniroyal typische, steile V-förmige Profil, das die Wasserableitung wirkungsvoll unterstütze. Seine abfallende V-Form und die breiten, offenen Rillen beschleunigten den Wasserabfluss aus der Aufstandsfläche.

Weitere Sicherheit böten „die großen, steifen Schulterblöcke mit ihrem präzisen Handling auf nasser Fahrbahn – wichtig vor allem dann, wenn unerwartet auftauchenden Hindernissen schnell ausgewichen werden muss. Zusätzliche Haftung liefert die speziell für die Regenreifen entwickelte neue Silica-Mischung, die die gute Verzahnung mit kalten, nassen Straßen unterstützt.“

Weiter: „Das durchkonstruierte Lamellensystem mit einer hohen Zahl der kleinen, stufenförmigen Einschnitte in den Blöcken sorgt mit seinen Griffkanten auf Schnee und Eis für viel Traktion. Dabei halten so genannte ‚Spreizer’ die Lamellen offen, die ähnlich wie ein Scheibenwischer die Micro-Wasserschicht auf vereisten Straßen durchdringen und Wasser in die Hohlräume des Profils aufnehmen können. Damit verschafft der neue MS plus 77 dem Fahrzeugführer auch auf vereisten Straßen ein hohes Maß an Sicherheit. Auf verschneiten Straßen liefern diese Griffkanten ein Plus an Traktion, um die beim Bremsen und Lenken auftretenden Kräfte sicher übertragen zu können.“

Der Leistungsvergleich mit dem bewährten Vorgängermodell zeige den Fortschritt an Sicherheit: So konnten die Uniroyal-Reifeningenieure die Gefahr von Aquaplaning um bis zu fünf Prozent verringern, die Bremswege auf nasser Fahrbahn seien um zwei Prozent reduziert worden. Profitieren konnten ebenfalls die Fahreigenschaften auf Schnee und Eis. „Damit ist der neue MS plus 77 von Uniroyal ein noch sicherer Begleiter durch winterlich nasskaltes Wetter, Schnee und Eis geworden.“

Neuer Uniroyal RainSport 3

Gleichzeitig mit dem neuen MS plus 77 stellte Uniroyal jetzt in Spanien auch einen neuen Regenreifen für die warme Jahreszeit vor: den Uniroyal RainSport 3. Der Trend nach immer größeren Reifen mit höheren Geschwindigkeitsfreigaben habe auch hier die Entwicklung beeinflusst. Vor diesem Hintergrund liege der neue Sommerreifen RainSport 3 voll im Trend, gibt es ihn doch in Größen bis zu 21 Zoll und Freigaben bis zu 300 km/h.

Mit dem neuen Uniroyal RainSport 3 schlägt der Erfinder der Regenreifen ein neues sportliches Kapitel auf. Um dem Sommerreifen möglichst hohe Nässeeigenschaften zu sichern, haben die Entwickler Anleihen an die Natur genommen und die Struktur der Haifischhaut genutzt, um Wasser schnellstmöglich aus der Reifenaufstandsfläche abzuleiten. Gleichzeitig sei der neue Pneu für sportlich abgestimmte Wagen insgesamt deutlich leistungsfähiger geworden, so der Hersteller: „Das Handling auf nasser und trockener Straße wurde weiter verbessert, die Bremswege auf nasser Fahrbahn verkürzt und der Rollwiderstand deutlich verringert. Der neue Sportreifen geht zur nächsten Sommersaison an den Start, die Größenpalette deckt rund 95 Prozent des Bedarfs bei den UHP-Reifen ab.“

In seiner Leistungsbilanz übertreffe der neue Uniroyal RainSport 3 seinen Vorgänger deutlich. So seien die Bremswege auf nasser Fahrbahn um acht Prozent verringert worden, das Handling habe sich um bis zu vier Prozent verbessert, während der Rollwiderstand um 14 Prozentpunkte sank. „So macht sich die Entscheidung für den neuen Regenreifen auch wirtschaftlich bemerkbar.“

Das Lieferprogramm umfasst 106 Artikel, davon 13 speziell für SUVs. Uniroyal hat 14 neue Größen mit in die Produktpalette aufgenommen, der Uniroyal RainSport 3 wird in den Serien 55 bis 30 hergestellt und eignet sich für Felgen zwischen 14 und 21 Zoll; die Geschwindigkeitsfreigaben gehen bis zu 300 km/h. Beim EU-Reifenlabel belegen alle Reifen des neuen Modells die höchste Nassbremsklasse A, beim Rollwiderstand erreichen die meisten Größen die Klasse C. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.