Gettygo-Plattform in neuem Design und mit neuer Funktionalität

Im Sommer ticken die Uhren mancherorts etwas langsamer. Bei Gettygo standen die Räder in den vergangenen Monaten aber keineswegs still. Dort hat man die Zeit genutzt und die Plattform fit für den Herbst gemacht. Das Design wurde einem weitgehenden Tuning unterzogen und empfängt den Nutzer nun „mit dem modernen Layout, das dem innovativen Reifendepot gebührt“, heißt es in einer Mitteilung. Und auch bezüglich der Funktionalität seien weitere echte Mehrwerte geschaffen worden. Bei der Felgensuche wird der Kunde nun von einem umfassenden Konfigurator unterstützt. Und ab sofort ist es auch möglich, Reifen nach den Eigenschaften der EU-Reifenlabel zu sortieren und entsprechend zu vergleichen.

Die optische Runderneuerung des Shops habe zum einen ästhetische Gründe, zum anderen sei sie eine logische Folge des Servicegedankens bei Gettygo. „Wir wollen es unseren Kunden so einfach wie möglich machen und sie schnell mit den notwendigen Informationen bedienen. Dazu gehört auch eine maximale Benutzerfreundlichkeit des Portals“, erklärt Steffen Fritz, Geschäftsführer der Gettygo GmbH. Entsprechend biete das neue Design einen frischen und modernen Anblick, die neue aufgeräumte Darstellung der verschiedenen Features verschaffe dem Nutzer aber auch mehr Übersichtlichkeit selbst bei zunehmendem Funktionsumfang.

„Denn Gettygo verkauft keinesfalls alten Wein in neuen Schläuchen. Auch die Funktionalität wurde um innovative Features erweitert. Zusätzlich zu den umfangreichen Filtermöglichkeiten kann der User die Reifen nun auch nach den Daten der EU-Reifenlabels sortieren, also nach Rollwiderstand, Nasshaftung und Geräuschemission“, heißt es dazu weiter vonseiten der Plattformbetreiber. Der Nutzer von Gettygo könne auf diese Weise eine noch bessere fachhandelsbezogene Beratung der Endverbraucher durchführen. „Wir machen die Nutzer von Gettygo so weit wie möglich zu Reifenspezialisten, indem wir ihnen weitreichende Informationen zu den einzelnen Produkten zur Verfügung stellen. Denn wir wollen nicht nur, dass er über uns bestellt, sondern, dass er seinem Kunden die beste Lösung bieten kann“, so Fritz. Ein Konzept, von dem am Ende alle profitierten.

„Neben der Reifensuche kann der Nutzer jetzt auf genauso komfortable Weise die passenden Felgen ermitteln. Dabei kann er anhand von Stahlradnummer oder Herstellerschlüsselnummer mit Typschlüsselnummer suchen. Oder er nutzt die umfassende Detailsuche, in jedem Fall erhält er ein breites Angebot an kompatiblen Felgen für sein Fahrzeug. Als Entscheidungshilfe kann die Wirkung und Abstimmung auf die optischen Fahrzeugeigenschaften bereits im Modell am Bildschirm getestet werden“, so Gettygo weiter.

Schließlich und endlich beschreite Gettygo auch in der Außendarstellung moderne Wege. In einem neuen Image-Video auf der Homepage „stellt sich das Unternehmen so vor, wie es arbeitet – persönlich, authentisch und nah am Kunden“. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.