Interpneu mit Industriereifeneinführung zufrieden

Seit einem Jahr vermarktet der Großhändler in Deutschland exklusiv Industriereifen der Marken Ultimate XT und Peakmaster von Global Rubber Industries aus Sri Lanka. Bei Interpneu (Hauptsitz in Karlsruhe) runden Industriereifen das hauseigene Sortiment an Nfz-Reifen ab.

Im Kompetenzzentrum für Nutzfahrzeugreifen von Interpneu in Nossen bei Dresden zeigt sich Produktgruppenmanager Erwin Schwab zufrieden mit Markteinführung und Geschäftsentwicklung: „Die Produkte sind im Premium- bzw. Mittelpreissegment positioniert und machen eine besonders qualitative Vermarktung erforderlich. Wir haben für die Betreuung speziell ein „Servicecenter Industriereifen“ gebildet. Hier finden unsere Kunden kompetente Ansprechpartner, die sich ausschließlich um dieses Produktsegment kümmern. Das Angebot wird auch rege genutzt.“

Einsatzerfahrungen und Testberichte von Referenzkunden unterstützen neben Produktflyern, Homepage und Außendienst die Vermarktung. Interpneu richtet sich mit dem Industriereifenangebot unter anderem gezielt an den qualifizierten Reifenhandel, dem man mittels hoher Verfügbarkeit und einem kompletten Warensortiment den Bezug so einfach wie möglich machen möchte. Das wachsende Angebot von Industriereifen im mittleren und unteren Preissegment sieht man beim Großhändler als Herausforderung und Chance zugleich.

Die qualitätsbetonte Vermarktung der Produkte sei dem Unternehmen besonders wichtig, so Schwab. Entsprechend werden den Kunden spezielle Testunterlagen zur Verfügung gestellt. Für die Betreuung von Großverbrauchern will der Produktgruppenmanager außerdem ein bundesweites Netzwerk von Servicepartnern aufbauen und sucht dafür noch Partner: „Reifenhändler, die Teil dieses Netzwerkes werden möchten, sind herzlich eingeladen, Kontakt mit uns aufzunehmen.“

Das Geschäft mit Luftreifen in diesem Marktsegment entwickle sich zwar dynamischer als der Handel mit Vollgummireifen, bestätigt Erwin Schwab Marktanalysen. Aber Interpneu habe sehr lange einen geeigneten Lieferanten für Vollgummi-Industriereifen gesucht, denn die Qualität des Produktes müsse zum Unternehmen passen. Daher hat der Grossist eine Vielzahl von Produkten anspruchsvollen Tests in einem zertifizierten KBA-Prüflabor unterzogen, wobei Produkte von Global Rubber die hohen Erwartungen am Besten erfüllen konnten. Aber wie immer machen Menschen die Geschäfte: Der für das Europageschäft bei Global Rubber verantwortliche Günter Fleck war aus seiner Zeit bei Gumasol bereits ein guter Bekannter. Schwab: „Das hat den Aufbau der Zusammenarbeit mit dem Hersteller begünstigt.“

Über Ultimate XT und Peakmaster

Die 3-Schicht-Vollgummireifen sind mit und ohne Haltenase in den Ausführungen schwarz und nicht kreidend verfügbar. Ultimate XT ist besonders für anspruchsvolle Geräteeinsätze und den Transport hoher Lasten konzipiert. Sowohl Gummimischung als auch Profildesign zielen auf Langlebigkeit und hohe Laufleistung. Die Peakmaster-Reifen wurden speziell für Geräte im Standardeinsatz entwickelt. Zur Energie- und Treibstoffreduzierung sind beide Reifenserien nach Herstellerangaben rollwiderstandsoptimiert. Das spezielle Dämpfungs- und Federungsverhalten soll Lastentransporte auf Staplern besonders sicher und komfortabel machen. Detaillierte Datenblätter gibt es im Internet unter www.interpneu.de in der Rubrik „Exklusivmarken“. Per E-Mail an info-ind@pneu.com oder Anruf unter 035242-463-35 erreicht man geschulte Fachberater, die über den optimalen Einsatz der Produkte und Bezugsmöglichkeiten informieren.

Über Global Rubber

Global Rubber wurde 2001 in Sri Lanka gegründet und zählt dort zu den drei größten Industriereifenherstellern. Der große Unterschied zu anderen Herstellern liegt nach Angaben des Unternehmens in der Führung durch ein Technikerteam mit internationaler Erfahrung und Produktkenntnis. Das wichtigste Merkmal der Qualitätsorientierung ist die Zertifizierung der Produktion gemäß ISO 9001. Jeder Reifen durchläuft eine interne Qualitätsprüfung, deren Kriterien sich an internationalen Normen orientieren. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.