Holzverarbeitungsbetrieb setzt auf Continental

Die Aloysius Krenzer AG, einer der führenden Holzpalettenhersteller mit Hauptsitz in Poppenhausen bei Fulda, setzt auf Continental-Industriereifen. Werkstattleiter Josef Gensler entschied sich bei der Bereifung der 60 Gabelstapler für den Typ SC20 SIT, weil sie – wie es in einer Pressemitteilung heißt – eine hohe Lebensdauer, exzellentes Fahrverhalten sowie bis zu 30 Prozent weniger Rollwiderstand und bis zu fünf Prozent weniger CO2-Emissionen an ihren Gabelstaplern gegenüber dem Wettbewerb bieten. Die Industriereifen von Continental werden bei der Beförderung von Holzpaletten im osthessischen Hauptsitz des Familienunternehmens vielfältig eingesetzt – von der Entladung über den Einsatz im Produktionsbereich bis zur Verladung.

Krenzer ist einer der wenigen Palettenhersteller, die vom Langholzabtransport über die Säge und Fertigung bis hin zur Auslieferung mit eigenem Fuhrpark alle Arbeitsschritte selbst durchführen. Da die Holzpaletten auf unterschiedlichste Art und Weise sowie in hoher Frequenz befördert werden, spielt die passende Bereifung der Gabelstapler eine wichtige Rolle.

„Ausschlaggebend bei der Reifenwahl unserer Gabelstapler waren speziell zwei Argumente: Ausgezeichnete Qualität und absolute Zuverlässigkeit ab dem Moment der Inbetriebnahme“, sagt Gensler. „Continentals SC20-Reifen erfüllen diese Kriterien und ersparen uns zudem Betriebskosten durch ihre hohe Laufleistung und niedrige Energiekosten.“ dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.