Telecom-Affäre holt Pirelli-Chef ein

Donnerstag, 18. Juli 2013 | 0 Kommentare
 

Ein Mailänder Gericht hat Pirelli-Chairman Marco Trochetti Provera zu einer Bewährungsstrafe von 20 Monaten verurteilt, weil dieser 2004 gestohlene Daten der Telecom Italia – zu dieser Zeit war Pirelli noch deren beherrschender Aktionär und Tronchetti Provera deren Chef – angenommen habe, um prominente Persönlichkeiten des Landes auszuspionieren. Darüber hinaus soll Tronchetti Provera 900.000 Euro an die Telecom bezahlen.

Sein Anwalt Roberto Rampioni spricht dem Urteil die Logik ab, schließlich habe Tronchetti Provera den Missbrauch der Daten selbst den Behörden angezeigt. Mit Berufung ist also zu rechnen, ein rechtskräftiges Urteil noch lange nicht in Sicht. Dennoch dürfte das Image als Topmanager der italienischen Wirtschaft einen tiefen Kratzer bekommen.

Schlagwörter:

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte lösen Sie folgende Aufgabe: *