“Netzwerk für Service” präsentiert sich zum dritten Mal

Nach Berlin und Hamburg machte das „Netzwerk für Service“ vor Kurzem Station in Köln. Im Rahmen des dritten Informationstages luden diesmal 14 Unternehmen in das Kölner Bauwerk ein und nahmen sich Zeit für Gespräche mit Besitzern von Werkstätten und Autohäusern. Erneut stand dabei die Frage im Mittelpunkt, wie sich Prozesse in den Betrieben weiter optimieren lassen.

Insgesamt blieb die Gesamtbesucherzahl etwas hinter den Anmeldezahlen zurückblieb. Dass dies nicht an der Qualität der Veranstaltung lag, zeigten die kurzfristigen Absagen. Nach den Worten von Harald Pfau, Vorstand der Werbas AG, konnten einige Werkstätten nicht kommen, da der Run auf den Sommerreifenwechsel sie in ihren Betrieben festhielt. „Den diesjährigen Wetterkapriolen geschuldet, fiel die Reifensaison in diesem Jahr gerade in die Zeit unserer Veranstaltung.“

Dem Grundgedanken der Veranstaltung, Zeit für Gespräche zu bieten, tat dies jedoch keinen Abbruch. Rund 60 Gäste nutzten die Möglichkeit, sich intensiv zu informieren und den über den gesamten Tag verteilt stattfindenden Fachvorträgen zu lauschen. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.