Mit 3-Stopp-Strategie zum F1-Sieg in Bahrain

Im Vorfeld des gestrigen Formel-1-Rennens von Bahrain hatte es reichlich Diskussionen um die von Exklusivausrüster Pirelli bereitgestellten Reifen gegeben. Im Rennen selber sollte es dann so kommen, wie von Pirelli prognostiziert: Zumeist – und auch bei Sieger Sebastian Vettel – entschied man sich für 3-Stopp-Strategien; dass man auch mit zwei Reifenwechseln vorne mitmischen kann, bewiesen Kimi Räikkönen und Paul di Resta als Zweit- und Viertplatzierter. Wer nicht so gut mit den Reifen haushalten konnte bzw. wessen Fahrzeug besonders verschleißintensiv war, der wurde durchgereicht: Das mitfavorisierte Trio Alonso, Rosberg, Button kam nach jeweils vier Boxenstopps auf die Plätze 8 bis 10. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.