Wetter beeinflusst F1-Reifentests in Barcelona negativ

Das hatten sich die Verantwortlichen etwas anders vorgestellt: Sie hatten in der letzten Woche mit frühlingshaften Temperaturen zu den F1-Tests in Barcelona gerechnet, es war jedoch ungewöhnlich kühl: Immerhin konnten während der ersten drei Tage die von Pirelli neu entwickelten vier Trockenreifentypen montiert werden, zum Abschluss kamen dann am letzten Tag auch noch die Intermediates und die Nässereifen (für die Hinterräder ebenfalls neu konstuiert) zum Einsatz. Die dritte und letzte Testsession vor der Formel-1-Saison 2013 findet vom 28. Februar bis 3. März ebenfalls in Barcelona statt. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.