Expansionskurs von ATU in der Schweiz wieder aufgenommen

ATU nimmt den Expansionskurs in der Schweiz wieder auf und eröffnet morgen in Suhr im Kanton Aargau eine neue Filiale. Damit verfügt die Werkstattkette über fünf Niederlassungen in der Eidgenossenschaft. „Die Schweiz ist für ATU ein sehr attraktiver Markt. Hier kommt unser Geschäftsmodell besonders gut an“, erklärt Manfred Ries, Vorsitzender der ATU-Geschäftsführung. „Deshalb haben wir entschieden, unser Filialnetz in der Schweiz weiter auszubauen.“ Die Eröffnung in Suhr feiert ATU mit einem Gewinnspiel und zahlreichen Eröffnungsangeboten.

Das 15-köpfige Team um Geschäftsleiter Johannes Siefer bereitet sich seit Tagen akribisch auf die Eröffnung der Suhrer Filiale vor. „Unser Ziel ist eine größtmögliche Kundenzufriedenheit von Anfang an“, so Siefer. „Wir freuen uns darauf, unsere neuen Kunden in Suhr von der hohen Qualität unserer Leistungen und Produkte zu überzeugen.“ In der mit moderner Technik ausgestatteten Garage können die acht Kfz-Mechaniker auf sechs Montageplätzen Kundenfahrzeuge warten und reparieren. Auch die Lackreparaturmethode Smart Repair für Kratzer und Dellen kommt hier zum Einsatz.

Der angeschlossene Zubehörshop bietet auf 250 Quadratmetern Fläche Reifen, Felgen, Pflegeprodukte, Car-HiFI, Werkzeuge und vieles mehr. Markenprodukte für alle gängigen Fahrzeugtypen findet man hier zu kleinen Preisen. Für eine hohe Warenverfügbarkeit sorgt das im Gebäude integrierte Lager auf rund 500 Quadratmetern Fläche. Hier stehen ca. 15.000 verschiedene Artikel bereit. Der Standort der neuen ATU-Filiale in Suhr ist verkehrsgünstig an einem Kreisverkehr in direkter Nähe zu Einkaufszentren und einer Tankstelle gelegen. Die Öffnungszeiten: montags bis freitags von 7.30 bis 20 Uhr und samstags von 8 bis 16 Uhr.

Die ATU-Gruppe ist mit rund 650 Filialen in sechs europäischen Ländern aktiv. Die vier bereits bestehenden Filialen in Spreitenbach, Winterthur, Bellach und Hinwil/Wetzikon haben sich im Schweizer Markt fest etabliert und erwirtschaften sogar höhere Umsätze als eine durchschnittliche Filiale in Deutschland. Eine Expansion des eidgenössischen Filialnetzes war daher naheliegend. „Nach der Filialeröffnung in Suhr werden wir noch in diesem Jahr eine Filiale in Oftringen eröffnen“, so Manfred Ries. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.