Yokohama nimmt Phase-II-Erweiterung auf Philippinen in Angriff

,

Yokohama will jetzt wie angekündigt mit der Erweiterung seiner Pkw-Reifenfabrik auf den Philippinen beginnen. Wie der Hersteller schreibt, wolle man dort rund elf Milliarden Yen (88 Millionen Euro) in zusätzliche Produktionskapazitäten investieren. Die Bauarbeiten sollen im Mai beginnen; nach Inbetriebnahme dieser Phase-II-Erweiterung im kommenden Jahr soll sie ihre komplette Kapazität von 2,5 Millionen Reifen ein Jahr später ausschöpfen. Insgesamt wird Yokohama dann vor Ort 12,5 Millionen Pkw-Reifen von 13 bis 20 Zoll fertigen können, die vorwiegend in Amerika, Europa und den ASEAN-Staaten vermarktet werden. Die Fabrik auf den Philippinen nahm 1996 ihre Produktion auf. Ursprünglich hatte der japanische Reifenhersteller geplant, die Kapazität sogar auf 17 Millionen Reifen pro Jahr bis 2017 zu steigern. Wegen “Veränderungen im Marktumfeld” wolle Yokohama nun auf den Philippinen jedoch größere und hochwertigere Reifen fertigen als zunächst geplant, was zulasten der Stückzahlen gehe. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.