Beitrag Fullsize Banner NRZ

Thailand lockt Reifenhersteller

Um den Preisverfall bei Naturkautschuk aufzuhalten, haben die drei größten Exportnationen dieses Rohmaterials zur Reifenherstellung Thailand, Malaysia und Indonesien beschlossen, ihre Exportvolumina herunterzufahren. Als größter Exporteur ist Thailand die Selbstverpflichtung eingegangen, jährlich – bei einer Gesamtkapazität von drei Millionen Jahrestonnen – 170.000 Tonnen weniger zu exportieren, will das aber durch Inlandsverbrauch kompensieren. Aus diesem Grund hat die thailändische Regierung eine Reihe von Reifenherstellern eingeladen, in die Fertigung vor Ort zu investieren.

Dafür sollen die Reifenhersteller aus „den USA, China, Japan und anderen Ländern“ auch mit Incentives belohnt werden. Um die Exportverluste zu kompensieren, müsste der Inlandsverbrauch von Naturkautschuk jährlich um 16 bis 20 Prozent steigen. In Thailand gibt es bereits etwa 20 Reifenfabriken. Außer Produktionsausweitungen in den bestehenden Fabriken erhofft sich Thailand auch die Ansiedlung völlig neuer Werke. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.