Eska investiert in Vertrieb von großen Reifen

In den letzten Jahren hat die von Lothar Kerscher geführte Eska Reifendienst GmbH (Regensburg) das Programm und den Umsatz mit Großreifen kontinuierlich gesteigert. Deshalb war es unumgänglich, diese aus dem Zentrallager in Regensburg auszulagern, um dieses wieder für Pkw-Reifen und Aluminiumräder voll nutzen zu können. Unlängst wurde daher das Zentrallager II für Landwirtschafts-, Baustellen- und Lkw-Reifen im Gewerbepark Cham-Süd eröffnet.

Im Landwirtschaftsbereich sieht sich das Unternehmen besonders breit aufgestellt: Im Diagonalbereich werden hier die Fabrikate TVS Eurogrip, Speedways, ATF Farm King und KRM vertrieben. Im Radialbereich werden die Fabrikate Firestone, Mitas, Michelin (Eska ist ExelAgri-Händler) und seit August diesen Jahres auch Petlas fokussiert. Auch Reifen für Oldtimer-Traktoren sind verfügbar.

Ständig lagernd sind große Mengen Baggerreifen in den Dimensionen 7.50-20 bis 11.00-20 sowie Bobcat- und Lader-Reifen. Eska verfügt auch über ein komplettes Schlauchprogramm von Pkw bis EM.

Im Lkw-Bereich führt das Unternehmen, das auch sieben Einzelhandelsniederlassungen in Bayern betreibt, alle namhaften Fabrikate bis hin zum günstigen Reifen aus asiatischer Produktion. Nicht zu vergessen: Eska ist Lizenznehmer von Bandag, hier laufe die Produktion auf vollen Touren. Durch die neu geschaffenen Kapazitäten kann man auch hier auf einen guten Bestand zugreifen.

Mit dem neuen Lager will Eska allen Kundenwünschen in diesem Spezialbereich gerecht werden. Ab Cham kann das Unternehmen Kunden in Deutschland, Österreich, Schweiz und Tschechien innerhalb von 24 bis 48 Stunden beliefern. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.