Pirelli unterstützt deutsches „F1-in-Schools“-Team bei WM in Abu Dhabi

Freitag, 19. Oktober 2012 | 0 Kommentare
 
Die Hamburger Gymnasiasten rechnen sich – unterstützt auch durch Reifenhersteller Pirelli – mit ihrem Formel-1-Modellauto (oben) gute Chancen auf den Gewinn beim Technologiewettbewerb “F1 in Schools” aus
Die Hamburger Gymnasiasten rechnen sich – unterstützt auch durch Reifenhersteller Pirelli – mit ihrem Formel-1-Modellauto (oben) gute Chancen auf den Gewinn beim Technologiewettbewerb “F1 in Schools” aus

Am 26. Oktober geht es für “AERO GP”, den Deutschen Meister 2012 des weltweit größten Technologiewettbewerbes für Schüler “F1 in Schools”, für elf Tage nach Abu Dhabi. Dort findet im Vorfeld des Formel-1-Rennens die diesjährige Weltmeisterschaft von “F1 in Schools” statt.

Das deutsche Team wird dabei von prominenten Teampaten wie Formel-1-Fahrer Nico Hülkenberg und RTL-Moderator Kai Ebel unterstützt. Auch Formel-1-Reifenlieferant Pirelli unterstützt das außerordentliche Engagement der Hamburger Gymnasiasten, die seit über einem Jahr an ihrem Projekt arbeiten, und will ihnen wertvolle Einblicke hinter die Kulissen des Rennsports ermöglichen. “F1 in Schools” ist ein internationaler, multidisziplinärer Schülerwettbewerb, bei dem Teams mit durch Gaspatronen angetriebenen Formel-1-Modellautos auf einer 20 Meter langen Rennstrecke gegeneinander antreten.

Dabei erreichen die Autos Geschwindigkeiten bis zu 100 km/h. Mit dem Titel des Hamburger Vizemeisters und dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft wurden die Hamburger für ihre harte Arbeit belohnt. Zusätzlich gewann “AERO GP” bei der Deutschen Meisterschaft im Mercedes-Benz Museum in Stuttgart Sonderpreise für das attraktivste Portfolio, den besten Infostand und siegten darüber hinaus im Knock-out-Rennen.

Schlagwörter:

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *