Flottenmarkt wird wachsen – Kosten weiter ein Thema für Fuhrparks

Das 2002 vom Flottendienstleister Arval zusammen mit seiner Muttergesellschaft BNP Paribas initiierte Corporate Vehicle Observatory (CVO) hat das Meinungsforschungsinstitut CSA mit einer Studie zu den Trends im Fuhrparkmanagement beauftragt. Im Rahmen der Untersuchung wurden dazu mehr als 3.600 Flottenentscheider in zwölf EU-Ländern (Deutschland: 301) befragt. Über ein Viertel (26 Prozent) der großen Unternehmen mit mehr als 100 Mitarbeitern soll dabei die Erwartung geäußert haben, dass die Gesamtzahl ihrer Firmenfahrzeuge in den nächsten drei Jahren zunehmen wird, während lediglich sechs Prozent von abnehmenden Fahrzeugzahlen ausgehen. „Eine Reduzierung des Fuhrparks im Zuge wirtschaftlich unruhiger Zeiten scheint demnach in dieser Befragungsgruppe momentan keine prioritäre Rolle zu spielen – vielmehr sehen Fuhrparkmanager diesbezüglich weiterhin optimistisch in die Zukunft“, wird daraus gefolgert. Trotz allem bleibe der empfundene Kostendruck bei den Fuhrparkentscheidern nach wie vor ein wichtiges Thema, heißt es darüber hinaus.

Allerdings habe sich die Lage im Vergleich zum Vorjahr etwas entspannt, weil aktuell 53 Prozent der Unternehmen mit 100 bis 999 Mitarbeitern von einem höheren Kostendruck aus und es bei dem entsprechenden CVO-Barometer des vergangenen Jahres noch 65 Prozent waren. Dennoch wird von über einem Drittel (36 Prozent) an Befragten berichtet, die von einem gleichbleibenden Kostendruck ausgehen. „Die Ergebnisse zeigen deutlich, dass Fuhrparkkosten bei den Unternehmen nach wie vor einen hohen Stellenwert einnehmen und die Fuhrparkstrategie entscheidend beeinflussen. Umso wichtiger ist es, dass sich die Flottenentscheider einen Überblick über alle direkten und indirekten Kosten verschaffen – beispielsweise mithilfe einer Gesamtkostenanalyse. Sie beschränkt sich nicht nur auf die Betrachtung von Kaufpreisen und Leasingraten, sondern bezieht zum Beispiel auch Versicherungs- und Kraftstoffkosten mit ein und ist damit ein geeignetes Instrument, um den Fuhrpark nachhaltig zu optimieren“, erläutert Ralf Woik, Sprecher für das CVO in Deutschland. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.