MOTOO-Plakat in der „Kein-Problem-Reihe“ zum Thema Stoßdämpfer

Defekte Stoßdämpfer sind ein Risikofaktor im Straßenverkehr. Und obwohl sich die Fachleute darüber einig sind, findet bis heute keine Überprüfung der Stoßdämpfer im Rahmen der Hauptuntersuchung statt. Damit Werkstätten ihre Kunden zu diesem Thema trotzdem vorausschauend beraten und so mögliche Risiken rechtzeitig abfedern können, hat das Werkstattkonzept MOTOO jetzt ein neues Werkstattplakat entwickelt. In der „Kein-Problem-Reihe“ werden typische Symptome defekter Stoßdämpfer aufgezeigt, anhand derer schnell deutlich wird, dass diese Bauteile aus Sicherheitsgründen überprüft gehören.

Elf typische Symptome von Stoßdämpferdefekten finden sich auf dem Plakat bildlich dargestellt, das MOTOO gemeinsam mit den Stoßdämpferspezialisten von Bilstein entwickelt hat. Ob ungleichmäßiger Reifenverschleiß oder ausgeschlagene Kugelgelenke, ob flatternde Lenkung oder springende Räder: Bilder sagen oft mehr als Worte.

Mit dem Plakat behalten nicht nur die Werkstätten die möglichen Auswirkungen defekter Stoßdämpfer immer im Blick. „Auch den Werkstattkunden kann so schnell, informativ und unproblematisch deutlich gemacht werden, wann und warum ein Austausch der Stoßdämpfer notwendig ist“, betont Mitja Bartsch, Leiter des Werkstattsystems MOTOO.

Dass die Plakate somit in zwei Richtungen wirken, hat sich schon bei den ersten beiden Auflagen zu den Themen Turbolader und Kupplung gezeigt. „Die Plakate erfreuen sich – nicht nur bei unseren Partnerwerkstätten – immer noch einer großen Nachfrage“, so Bartsch. Für ihn ist dies ein gutes Beispiel dafür, dass man bei MOTOO das Thema Kundenbindung als gemeinsame Aufgabe der Zentrale und Werkstätten versteht. Alle MOTOO-Partnerwerkstätten erhalten die Plakate kostenlos. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.