Neuer Leiter im Goodyear-Dunlop-Werk Fürstenwalde

Markus Wachter (41) wird zum 1. Juli 2012 neuer Leiter des Goodyear-Dunlop-Werkes am Standort Fürstenwalde. Er folgt auf Jens Pfeffermann (41), der zum gleichen Zeitpunkt als neuer Produktionsdirektor nach Fulda wechselt.

Wachter absolvierte bereits seine Lehre bei Goodyear Dunlop und trat nach erfolgreich abgeschlossenem Studium im Jahr 1995 erneut in das Unternehmen ein. Der Diplomingenieur für Elektrotechnik und Diplomwirtschaftsingenieur war dann zunächst als technischer Angestellter und Assistent des Werksleiters im Hanauer Werk tätig. Es folgten Stationen als Leitender Ingenieur und Manager des RunOnFlat-Reifenprojektes, bevor er zum 1. Juni 2004 zum Production Manager des Werkes Hanau ernannt wurde. Von 2006 bis Anfang 2010 war Markus Wachter als Produktionsdirektor des Werkes Wittlich tätig. Seit Januar 2010 leitete er das Goodyear-Dunlop-Werk in Amiens (Süd) in Frankreich.

Das Werk im brandenburgischen Fürstenwalde gehört nach Unternehmensangaben zu den effizientesten Produktionsstätten im europäischen Verbund der Goodyear-Dunlop-Gruppe. Das Produktsortiment umfasst Pkw-Sommer- und -Winterreifen mit einem Felgendurchmesser von 15 bis 22 Zoll und Grenzgeschwindigkeiten von 190 bis 300 km/h sowie SUV- und Transporterreifen. Produziert werden Reifen der Konzernmarken Goodyear, Dunlop, Fulda und Sava. Ein weiterer Schwerpunkt der Fertigung sind RunOnFlat-Reifen (Reifen mit Notlaufeigenschaften), die bei führenden Automobilmarken als Serien- oder Sonderausstattung angeboten werden. Goodyear Dunlop beschäftigt in Fürstenwalde rund 770 Mitarbeiter. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrag Fullsize Banner unten