Lanxess stärkt französischen Produktionsstandort für Reifenkautschuke

Der Spezialchemiekonzern Lanxess stärkt seinen Produktionsstandort für Hochleistungskautschuk im französischen Port Jérôme. Bis 2015 plant der Konzern, rund 30 Millionen Euro in die weitere Verbesserung von Produktivität und Energieeffizienz zu investieren. Am Standort die Kautschuke Neodymium-Butadien (Nd-PBR) und Lösungs-Styrol-Butadien (SSBR) her, die vor allem in der Produktion von „grünen Reifen“ eingesetzt werden.

„Die Produktion von Hochleistungskautschuken in Port Jérôme spielt eine entscheidende Rolle für unsere globale Strategie. Mit unseren Innovationen und Technologien bedienen wir die weltweiten Megatrends. Besonders im Fokus stehen dabei Lösungen für nachhaltige Mobilität“, kommentierte Axel C. Heitmann, Vorsitzender des Vorstands der Lanxess AG, im Rahmen einer Feierstunde anlässlich des 50-jährigen Standortjubiläums.

Lanxess versteht sich als Weltmarktführer bei synthetischen Hochleistungskautschuken für „grüne Reifen“. Mit einem jährlichen Wachstum von rund zehn Prozent ist das der am schnellsten wachsende Bereich der globalen Reifenindustrie. Getrieben wird die steigende Nachfrage nach „grünen Reifen“ insbesondere in Asien und Lateinamerika vom Megatrend Mobilität. Auch für Europa erwartet der Konzern einen weiteren Nachfrageschub aufgrund der im November 2012 in Kraft tretenden EU-Kennzeichnungspflicht für Reifen. „Um die neuen gesetzlichen Anforderungen und die damit zu erwartenden Kundenwünsche zu erfüllen, sind unsere Hochleistungskautschuke unverzichtbar. Als weltweit größter Partner der Reifenindustrie haben wir uns rechtzeitig auf diesen Trend eingestellt, die entsprechenden strategischen Investitionsentscheidungen getroffen und unsere Kapazitäten ausgebaut“, so Heitmann. Die derzeitige Kapazität der Anlage in Port Jérôme liegt bei 140.000 Tonnen pro Jahr. Zudem plant Lanxess ein neues Werk für Nd-PBR-Kautschuk in Singapur. Die neue Anlage, in deren Bau rund 200 Millionen Euro investiert werden, soll 2015 in Betrieb gehen.

Nach aktuellen Prognosen werden im Jahr 2015 rund zwei Milliarden neue Reifen weltweit produziert. Heute sind es etwa 1,6 Milliarden. Dies entspricht einer Steigerung von rund 25 Prozent für die gesamte Reifenindustrie.

Nd-PBR und SSBR für sparsame und sichere Reifen

Nd-PBR wird vor allem in der Lauffläche und in den Seitenwänden von „grünen Reifen“ eingesetzt. Diese Kautschuksorte ermöglicht einen geringeren Rollwiderstand als viele andere Reifenkautschuke, sie verringert zudem den Reifenabrieb. SSBR wird vorwiegend in der Lauffläche von „grünen Reifen“ eingesetzt. Diese Kautschuksorte reduziert den Rollwiderstand des Reifens und verbessert gleichzeitig die Haftung auf nassen Straßen. „Grüne Reifen“ zeigen die besten Fahreigenschaften, wenn sie sowohl SSBR als auch Nd-PBR enthalten, so der Anbieter.

Hundert Millionen Kautschukballen seit 1962

1962 wurde der Produktionsstandort in Port Jérôme vom Reifenhersteller Firestone gegründet. Seit 2004 gehört der Standort zu Lanxess. Der Konzern hat seitdem rund 30 Millionen Euro in die Weiterentwicklung der Anlage investiert. Seit der Eröffnung vor 50 Jahren wurden in Port Jérôme rund hundert Millionen Kautschukballen hergestellt. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.