Härtere Reifen für die Schotterrallye in Mexiko

Bei der morgen startenden Rallye Mexiko, dem dritten Lauf der WRC-Saison und gleichzeitig der ersten Schotter-Rallye des Jahres), darf reglementbedingt ausschließlich die harte Reifenmischung zur Verwendung finden. Ein Nachschneiden der Pneus ist verboten, jedes Fahrzeug darf zwei Ersatzreifen mitführen. Michelin (rüstet 14 der 16 WRC-Autos aus) bringt in Mexiko erstmals den modifizierten Latitude-Cross-Schotterreifen “H1” an den Start und hat 700 Stück davon im Gepäck. Aber auch der zweite vom Verband FIA anerkannte Reifenlieferant DMACK (rüstet die anderen beiden Autos aus) rückt mit einer neuen härteren Spezifikation DMG+ an. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.